STAND
AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
22:03 Uhr
Sender
SWR2

Immer lauter werden die Forderungen nach einer Verkehrswende. Plötzlich erscheinen Lufttaxis als zukunftsträchtig. Unbemannt sollen sie die Staus einfach überfliegen.

Ist das Flugtaxi endlich die segensreiche Lösung für die Probleme des innerstädtischen Verkehrs, wo Uber und Co. sich in die Taximärkte drängen, für eine Zunahme an PKW sorgen und die Staus noch verstärken?

Bildergalerie Flugtaxis: Bald so günstig wie eine normale Taxi-Fahrt?

Elektro-Flugtaxi des Herstellers Lilium fliegt in Küstennähe über das Meer (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Das Elektro-Flugtaxi des Herstellers Lilium. Das fünfsitzige Flugzeug hat seine erste Testphase erfolgreich absolviert. In der Nähe von München will Lilium ab 2025 mehrere hundert vollelektrische, senkrecht startende Jets im Jahr produzieren. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Der viersitzige "CityAirbus" bei einer Präsentation. Der erste - unbemannte - Flug wurde Anfang Mai 2019 absolviert, der kommerzielle Einsatz ist ab 2025 geplant. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
So günstig wie eine Fahrt mit Uber? Der US-amerikanische Hersteller Alakai verfolgt mit seinem Flugtaxi ehrgeizige Pläne: Als Energiequelle wird Wasserstoff verwendet, der Flugpreis soll mit dem Dumping-Taxi-Dienst Uber konkurrieren können, es transportiert vier Personen über Distanzen bis zu 640 km – und das alles angeblich schon ab Ende dieses Jahres. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Ein Flugtaxi des deutschen Herstellers Volocopter während eines bemannten Testflugs über Singapur. Ziel des Unternehmens aus dem badischen Bruchsal ist es, 2021 in Singapur mit kommerziellen Flügen zu starten. Cover Images/ZUMA Press/dpa Bild in Detailansicht öffnen
Gefahr fürs Knie? Beim Flugtaxi der Kooperation von Ehang und Vodafone sitzen die Rotoren unterhalb der Fahrgastkabine. Hier bei einer Präsentation mit den Managern beider Konzerne. Guido Schroeder Fotografie/Vodafone/dpa Bild in Detailansicht öffnen

Oder ist der City-Airbus bloß eine Luftnummer der aktuellen Verkehrspolitik, ein Medienhype, um vom Stau auf der Straße, vom Trauerspiel auf den Schienen, von Abgasen und Abstellgleisen abzulenken?

STAND
AUTOR/IN