STAND
AUTOR/IN

Von einer postindustriellen Umkehr zur Natur

Audio herunterladen (48,9 MB | MP3)

Der Mensch des 21. Jahrhunderts ist ein Rätsel: Zum einen schätzt er kaum etwas mehr als den Aufenthalt in der Natur und liebt sein Haustier fast wie sich selbst.

Zum anderen pflegt er einen Lebensstil, der nur mit der radikalen Ausbeutung seiner natürlichen Umwelt zu haben ist. 'Nutztiere' sind ihm biologische Ressourcen für die fleischliche Ernährung.

Wie ist es möglich, dass sich die meisten von uns als Tierfreunde bezeichnen und zugleich darüber hinwegsehen, wie Schweine, Rinder, Puten, Gänse und Hühner behandelt werden, bevor sie auf den Tisch kommen?

In welcher Beziehung wollen wir zum Rest jener Natur stehen, die wir so erfolgreich aus unserem Lebensalltag verdrängt haben?

SWR2 Mehrspur. Radio reflektiert Dokublog-Thema: Natürlich Natur

Dokublogger beschäftigten sich mit dem Klang der Natur. Wir ziehen eine Bilanz des dokKa-Festivals, präsentieren den Preisträger des Kurzdokuwettbewerbs. Leonhard Dobusch plädiert für ein öffentlich-rechtliches Ökosystem im Netz.  mehr...

SWR2 Mehrspur. Radio reflektiert SWR2

Essay „Eine andere Welt ist möglich!“ Die tiefen Wurzeln einer "Fridays for Future"-Parole

„Eine andere Welt ist möglich!“ Kommt Ihnen der Satz bekannt vor? In seinem Essay macht sich Ulrich Grober auf die Suche nach dem Ursprung dieser Parole und des Wunsches nach einer lebbaren Alternative zum Status Quo.  mehr...

SWR2 Essay SWR2

STAND
AUTOR/IN