Essay

Der Hinterhalt ist das Versteck des Feiglings: Österreich - Opferland

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (46,1 MB | MP3)

"Der Feind sitzt uns im Nacken. Er lauert hinter dem Fenster, er wartet draußen vor der Tür.

Denn, wenn es nicht so wäre und natürlich ist es so, da besteht kein Zweifel, da muss man eigentlich gar nicht drüber nachdenken, da gibt es kein "wenn" und "aber".

Aber. Falls doch, also nur gesetzt den Fall, er käme nicht von draußen. Dann wäre er hier, mitten unter uns."

Barbara Kaufmanns Nachdenken über Österreich, das ewige Opferland.

Gespräch Schriftsteller Franzobel: Schattenkanzler und Kanzler-Marionette in der Operetten-Republik Österreich

Die Reihe österreichischer Skandale reiche von der aktuellen Affäre um den zurückgetretenen Bundeskanzler Sebastian Kurz und den Ibiza-Skandal der FPÖ bis zurück in die Jahre von Bundeskanzler Bruno Kreisky, sagt der österreichische Schriftsteller Franzobel in SWR2. Nach wie vor müsse man sagen, dass das Land einfach mit Korruption funktioniere.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Österreich - eine Soap Opera! | 12.10.2021

Die Lage in Österreich nach dem Rücktritt von Bundeskanzler Sebastian Kurz nimmt für viele Beobachter*innen komödiantische Züge an — wenn's auch ernst ist. Außerdem gibt es nach dem Shitstorm auf Twitter nun auch Morddrohungen gegen Sarah-Lee Heinrich, die neue Bundessprecherin der Grünen Jugend. Das ist heute Thema in den sozialen Netzwerken.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Medien Roland Weißmann, Wunschkandidat der Kurz-Partei ÖVP, wird neuer ORF Generaldirektor

„Weißmann schon wer ORF Generaldirektor wird?“: Dieser Witz kursierte online schon vor der Wahl von Roland Weißmann zum neuen Chef des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich. Seine Wahl sei ganz und gar nicht überraschend, erklärt Srdjan Govedarica, ARD-Korrespondent in Wien im Gespräch mit SWR2 Kultur Aktuell. Denn Weißmann war Wunschkandidat der Kanzlerpartei ÖVP, die eine Mehrheit im Wahlgremium stellt.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Buchkritik Elfriede Jelinek - Die Schutzbefohlenen, Wut, Unseres. Theaterstücke

Drei neue Dramen von Elfriede Jelinek, die Terrorismus, Flüchtlingsdebatte und Anderssein zum Thema haben. Das alles ergibt harte Gesellschaftskritik von der österreichischen Literaturnobelpreisträgerin.|Rowohlt Verlag,ISBN 978-3-498-03242-5,590 Seiten, 34 Euro.| Rezension von Andreas Puff-Trojan.  mehr...

SWR2 Lesenswert Kritik SWR2

Gespräch Peter Handke - Das zweite Schwert. Eine Maigeschichte

In „Das zweite Schwert“ zieht Peter Handkes Erzähler aus, um die eigene Mutter zu rächen. Deren Bild nämlich wurde einst von einer Journalistin ins Bild einer dem Führer zujubelnden Menschenmenge hineinmontiert. Ein Verbrechen, findet der Erzähler, das gesühnt werden muss. Auf dem Weg aber verliert er seinen Plan immer mehr aus den Augen – und sieht stattdessen ganz andere Dinge. Ein Gespräch zum „Zweiten Schwert“ mit dem Literaturkritiker Jörg Magenau.

Suhrkamp Verlag
ISBN 978-3-518-42940-2
160 Seiten
20 Euro  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

STAND
AUTOR/IN