SWR2 Essay

Scham und Repression - Schämen (1/3)

STAND
AUTOR/IN
Reiner Niehoff und Sven Rücker

Spoken Essay

Scham, die als Verinnerlichung des Blicks der Anderen aufgefasst werden kann, gilt gemeinhin als Voraussetzung zivilisierten Verhaltens. Nur wer sich schämen kann, ist fähig zur sozialen Interaktion.

Und doch bewirkt die Scham keine gewaltfreien Verhältnisse. Die Gewalt ändert nur ihre Richtung: Sie trifft den Einzelnen.

Thomas Manns "Mario und der Zauberer", Arthur Schnitzlers "Fräulein Else" sowie Michael Hanekes Film "Das weiße Band" zeigen diese Schamgewalt am Werk.

Teil 2, "Scham und Virtuosität", Montag, 16. November, 22.03 Uhr

Kein Manuskript erhältlich

Essay Reiner Niehoff und Sven Rücker: Scham und Virtuosität – Schämen (2/3)

Man muss sich nicht alleine schämen. Es gibt auch die Möglichkeit, die Beschämung umzudrehen – und den Beschämer zu beschämen...

SWR2 Essay SWR2

Essay Reiner Niehoff und Sven Rücker: Schamlosigkeit – Schämen (3/3)

Ist es richtig, dass wir in einer schamlosen Gesellschaft leben, wie es konservative Kulturkritik seit über 100 Jahren behauptet?

SWR2 Essay SWR2

STAND
AUTOR/IN
Reiner Niehoff und Sven Rücker