SWR2 Essay

Robert Frost „Stopping by Woods on a Snowy Evening“

STAND

Von Jürgen Kaube

Es ist vielleicht das berühmteste Gedicht der amerikanischen Literatur. Millionen von Schülern haben es auswendig gelernt. Es wird in Filmen von Don Siegel bis Quentin Tarratino zitiert und in der Fernserie „Die Sopranos“. John F. Kennedy verwendete es wiederholt am Ende von Reden. Robert Frost schrieb „Stopping by Woods on a Snowy Evening“ vor einhundert Jahren, im Juni 1922 nach einer durchwachten Nacht. Für das Gedicht brauchte er nur wenige Minuten. Ein Wintergedicht, das im Sommer geschrieben wurde. Die Sendung erzählte von seiner Entstehung, seiner Bedeutung und seinem Ruhm.

STAND
AUTOR/IN
SWR