Autor Saša Stanišić bei seiner Lesung im Garten des Literarischen Colloquium Berlin (Foto: Pressestelle, LCB/Tobias Bohn)

Veranstaltung

„open: closed borders“ – Festival des „Grenzgänger“-Förderprogrammes

STAND

Über 15 Jahre haben sich Autor*innen, Fotograf*innen und Filmemacher*innen mit Unterstützung des Grenzgänger-Förderprogrammes der Robert-Bosch-Stiftung und dem Literarischen Colloquium Berlin in verschiedenste Länder, Regionen und Situationen begeben. Die Künstler*innen haben in vielfältigen dokumentarischen und künstlerischen Formen von ihren Reisen berichtet – auch im Programm von SWR2.

Abschluss des Festivals mit vielen Veranstaltungen am 4. und 5. September 2020

Am 4. und 5. September 2020 im LCB begibt sich das Festival „open : closed borders“ auf eine letzte große (virtuelle) Reise in die Grenzgängerwelten. Diskutiert wird über die Themen Die Dynamik der Krise, Weitergabe von Traumata, Künstliche Intelligenz, Die Menschheit als Naturkatastrophe, Migration und Tourismus sowie Kolonialismus.

Mit dabei ist unter anderem der SWR-Feature-Autor Rainer Schildberger.

Livestream des Programms vom 4. September

Beginn: 16:00 Uhr

Livestream des Programms vom 5. September

Beginn: 14:00 Uhr

Darum geht es beim Grenzgänger-Förderprogramm

Ziel des Grenzgänger-Programms ist es, die Entstehung künstlerischer Werke zu unterstützen, die bestehende Stereotype durchbrechen und einem breiten Publikum neue Perspektiven auf die Vielfalt und Vielschichtigkeit anderer Gesellschaften öffnen. 

Unterstützt werden Recherchen für deutschsprachige Veröffentlichungen in Ländern Afrikas, Asiens und Europas.

Im letzten Jahr des Bestehens des Programms liegt der Schwerpunkt auf der Präsentation fertiger Grenzgänger-Werke im Rahmen des „open: closed borders“-Festivals.

Auftakt des Festivals mit Saša Stanišić

Der Auftakt des Festivals fand am 13. August 2020 durch einen Grenzgänger der ersten Stunde statt: Saša Stanišić. Die Videokünstlerin Marlene Denningmann und der Autor Roman Ehrlich, ebenfalls Grenzgänger*innen, präsentieren anschließend in einem Digital Essay ihre gemeinsame Reise durch Rechercheberichte und Materialien der letzten Jahre.

Das komplette Programm finden Sie auf der Homepage des Festivals:

SWR2 ist Medienpartner des Grenzgänger-Programms.

SWR2-Sendungen aus dem Grenzgänger-Programm

Leben Das bittere Herz Griechenlands – Eine Familie und ihre Olivenbäume

Pavlos Georgiadis studierte Ethnobotanik und lebte lange im Ausland. Er ist nach Nordgriechenland zurückgekehrt, um die Olivenbäume zu bewirtschaften, die seit Generationen in Familienbesitz sind.
(SWR 2016)  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Leben Von Marathon nach Athen – Eine Wanderung durch das Griechenland der Krise

Auf seiner Wanderung von Marathon nach Athen begegnet Patrick Batarilo Griechinnen und Griechen, die mit den Folgen der Wirtschaftskrise leben müssen.
(SWR 2018)  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Alle Beiträge und Sendungen auf dokublog.de

Alle Beiträge stehen auf www.dokublog.de zum Hören, Weiterverarbeiten, sie können ergänzt, kommentiert oder in neuen Features und Hörspielen verarbeitet werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN