Feature

Nicole Paulsen: Untergewöhnlich - Eine praktische Übung nach Georges Perecs "Versuch einen Platz in Paris zu erfassen"

STAND
AUTOR/IN
Nicole Paulsen

Audio herunterladen (101,5 MB | MP3)

An drei Tagen im Oktober des Jahres 1974 setzt sich der Schriftsteller Georges Perec an den Place Saint-Sulpice in Paris St. Germain und notiert alles, "was passiert, wenn nichts passiert außer Zeit, Menschen, Autos und Wolken." Daraus entstand ein Buch: „Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen“.

40 Jahre danach fährt die Autorin und Regisseurin Nicole Paulsen mit Notizbuch und Aufnahmegerät an den selben Ort, zur gleichen Zeit. Und sucht, wie weiland Perec, dass „Infra-ordinaire", das "Untergewöhnliche", das Glanzlose.

Aber dann passiert etwas Seltsames: Sie scheint nicht die Einzige zu sein, die das tut. Aus dem persönlichen Experiment wird ein kollektives Beobachten und der Platz Saint-Sulpice zur Pilgerstätte des Infra-Gewöhnlichen.

STAND
AUTOR/IN
Nicole Paulsen