STAND

Von Andreas Fervers

Positives Denken, hat das seinen Platz in der Kunst? Affirmative Haltungen werden sehr unterschiedlich bewertet: Manchen sind sie verdächtig, weil sie Oberflächlichkeit befürchten, Andere halten sie für unabdingbar, weil sich für sie darin Unmittelbarkeit und Lebensfreude zeigt. Die Affirmation in der Kunst, insbesondere in der Musik: Ist sie immer ganz direkt, oder kann sie sich auch subtil äußern? Für wen ist sie von Bedeutung? Manchmal spiegelt sich im Verhältnis zur Affirmation ein ganzes Weltbild wider, mitunter knüpfen sich daran aber auch ganz konkrete Erwartungen oder sogar handfeste Interessen.

STAND
AUTOR/IN