SWR2 Essay

Elvis (1/3) – Im Zwielicht

STAND
AUTOR/IN
Heinrich Detering

Seit es den kulturkritischen Begriff dercultural appropriation gibt, wird Elvis oft als ein abschreckender Musterfall einer Aneignung genannt, die auf eine Ent-eignung hinauslaufe, auf eine Durchsetzung kultureller Macht der weißen Mehrheit. Aber Elvis kommt nicht von der einen Seite, um sich der anderen zu bemächtigen - er lebt von Anfang in der amphibischen Zwischenwelt der Rassen und der Klassen.

Im ersten Teil seines dreiteiligen Essays über Elvis Presley schildert Heinrich Detering den Aufstieg Presleys als motiviert vom Ausbruch des "Anderen": des Unmöglichen, des Verbotenen, des Tabus.
(Teil 2, "I Have A Dream", Sonntag, 12. Dezember 2021, 23.03 Uhr)

Kein Manuskript erhältlich

Essay Heinrich Detering: Elvis (2/3) – I Have A Dream

Essay über die Wiederauferstehung von Elvis im Jahre 1968: „Wenn es jemals Musik gegeben hat, die blutet, dann war es diese.“

SWR2 Essay SWR2

Essay Heinrich Detering: Elvis (3/3) – Der Schamane in Las Vegas

Elvis in Vegas: Eine Lachnummer? Mitnichten. Vielmehr ein großer, unverstandener Schamane...

SWR2 Essay SWR2

STAND
AUTOR/IN
Heinrich Detering