„Der Koffer aus dem Mauerstreifen“. Die Autorinnen Marianne Wendt und FrŽédérique Veith versuchen 30 Jahre nach dem Mauerfall das RŠätsel des Koffers zu ergrüŸnden. © SWRFrŽédérique Veith (Foto: SWR, FrŽédérique Veith)

Doku-Serie Die Suche nach der Herkunft des Koffers

AUTOR/IN
AUTOR/IN

Eine Spurensuche mit Webdoku in 10 Folgen

Was macht man mit einem Koffer, der einem nicht gehört, dessen Fundort nicht mehr existiert und dessen Verlust Jahrzehnte zurückliegt?

Woher kam der Koffer?

30 Jahre später fällt der Koffer der Journalistin Frédérique Veith in die Hände. Zusammen mit ihrer Kollegin Marianne Wendt begibt sie sich auf die Suche, um das Geheimnis des Koffers zu lüften und ihn seinem ursprünglichen Besitzer wieder zurückzugeben.

Dabei tauchen die beiden Autorinnen in das Berlin der Nachkriegszeit ein und lassen in ihrer doku-fiktionalen Serie die Zeit von damals wieder aufleben.

Der Inhalt des Koffers gibt ihnen dabei immer neue Anhaltspunkte.

„Der Koffer aus dem Mauerstreifen“. Am ehemaligen Geisterbahnhof Berlin-Gesundbrunnen findet sich 1989 ein Koffer mit  Briefen, Dokumenten, Unterlagen. Wem gehört er? © SWRFrédérique Veith (Foto: SWR, Frédérique Veith)
Frédérique Veith

Etappen der Suche.

Die beiden treffen einen Juristen, Fundbüromitarbeiter und den Suchdienst des Roten Kreuzes.

Sie befragen Zeitzeugen, ehemalige Nachbarn, Angehörige und sie engagieren einen Privatdetektiv.

Die Erinnerungen an Besetzung, Berlin-Blockade, Kalten Krieg, Mauerbau, Stasiverfolgung und Republikflucht zeichnen das Bild einer Stadt unter permanentem Druck.

Nach und nach setzt sich die Geschichte des Kofferbesitzers zusammen.

Wird es gelingen ihm seinen Koffer wieder zu geben und zu klären, warum der Koffer ausgerechnet im Mauerstreifen liegen geblieben ist?

Wer ist der Unbekannte, dem der Koffer aus dem Mauerstreifen und die Dokumente darin gehört haben? © SWRFrédérique Veith (Foto: SWR, Frédérique Veith)
Frédérique Veith
AUTOR/IN
STAND
AUTOR/IN