STAND

Die tausend Leben des Adolf Hitler

Von Michael Lissek und Walter Filz

„Akte 88“ erscheint auch als zehnteilige Serie auf SWR2.de: Akte 88 - die Serie

Verschiedene Schriften über Hitler (Foto: SWR, SWR - Walter Filz)
SWR - Walter Filz

Tatsachen ignorieren. Lügen akzeptieren. Wahrheit als Gefühl. Gefühl als Argument: "Da muss mir erstmal einer das Gegenteil beweisen."

Postfaktisch ist das Wort der Stunde, des Jahres, der Gegenwart. Und doch ist es nicht neu. Eine der ältesten und meist verbreiteten postfaktischen Verschwörungstheorien ist die Annahme, dass Hitler sich nicht im Führerbunker erschossen hat, sondern geflohen ist: nach Argentinien, in die Antarktis, unter die Erde oder in den Weltraum. Dutzende Theorien kursieren in Büchern und Artikeln, Filmen und Vorträgen und natürlich im Internet. Manches kommt journalistisch investigativ daher, manches okkult und esoterisch. Und vieles liegt in einem diffusen Raum dazwischen. Gefühlte Wahrheit? Wie funktionieren Verschwörungstheorien? Und wieso funktionieren sie mit Hitler besonders gut?

Akte 88 zeigt es als satirisches Dokudrama: unterhaltsam, böse, drastisch, witzig, überspitzt. Akte 88 ist eine Radioshow mit realem Material und Spielszenen, mit Reportagen und mit Aussagen von Verschwörungstheoretikern und von denen, die sie bekämpfen. Wer denkt sich warum den Unsinn aus? Wer glaubt warum daran? Und wem nützt das?

Teil 2: Sonntag, 30. September, 14.05 Uhr

STAND
AUTOR/IN