STAND
AUTOR/IN

Fett waren sie geworden. Die Wohlstandsdeutschen. Fett, bewegungsfaul und infarktgefährdet. Da musste was getan werden. Und also ging der Befehl ans Volk: Trimm dich!

Am 16. März 1970 begann eine nationale Fitness-Bewegung sondergleichen. Überall wurden Trimm-dich-Pfade eingerichtet.

Überall hieß es: "Lauf mal wieder!", "Schwimm mal wieder!", "Fahr mal wieder Rad!"

Und das Maskottchen "Trimmy", ein Durchschnittsmickermännchen, hob den Daumen.

Ein wenig zwanghaft und sehr beflissen mutet das nach 50 Jahren an. Aber auch angenehm vernünftig und bescheiden - im Vergleich zu heutigen Fitnessauswüchsen.

Trimm Dich Bewegung (Foto: Imago, Caroline Seidel)
400m mögen nicht weit klingen, doch die Schweißtropfenbahn trägt ihren Namen nicht umsonst. Der Parcours, der immer noch gepflegt wird, war der erste Trimm Dich Pfad Deutschlands - viele weitere sollten folgen. Imago Caroline Seidel Bild in Detailansicht öffnen
Die Übungen und die Geräte waren einfach gehalten, der Einstieg ins Fitness-Training sollte leicht sein und Spaß machen. Imago imago sportfotodienst Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Trimm Dich Pfad trat auch der Trainingsanzug einen Siegeszug an - wobei es auf Pressefotos auch mal ein zeitgemäßer Mini-Rock sein durfte. Imago imago stock&people Bild in Detailansicht öffnen
Trimmy war das offizielle Maskottchen der Trimm Dich Bewegung, ein „Ebenbild der Durchschnittsdeutschen“. Trimmy stellt die personifizierte Lebenslust dar – einer WIE alle, einer FÜR alle! Einer, der alles mal ausprobiert: laufen, reiten, schwimmen, radfahren, tanzen, Minigolf... Imago Eibner Pressefoto Bild in Detailansicht öffnen
Eröffnung des Trimm Dich Raumes im Verwaltungsgebäude des Olympischen Dorfes der Olympischen Spiele 1972 in München mit NOK Generalsekretär Walther Tröger, zugleich Bügermeister des Olympischen Dorfes. Imago imago images/WEREK Bild in Detailansicht öffnen
Den Boom nutzen die Vorgänger der Fridays for Future Generation 1971 für ein politisches Statement: "Trimm Dich im Wohlstandsmüll!" - Eine Installation von Gymnasiasten aus Hannover. Imago Wolfgang Weihs Bild in Detailansicht öffnen
Damals waren die meisten Geräte auf den Trimm Dich Pfaden aus Holz. Das war zwar günstig und ökologisch wertvoll, aber auch wartungsintensiv. Viele der Trimm Dich Pfade verfielen nach wenigen Jahren. Imago imago stock&people Bild in Detailansicht öffnen
Die Sportgeräte in modernen Anlagen sind vorwiegend aus Edelstahl, teuer in der Anschaffung und technisch raffiniert. Fitness als Breitensport ist inzwischen jedoch aus den Wäldern in Fabrikhallen-ähnliche Gebäude gezogen: in die Fitness-Studios. Imago imago stock&people Bild in Detailansicht öffnen

Die therapeutische Wirkung des Wanderns Jeder Schritt macht fit

Kürzere Wanderungen mit aktiven Fitness-Übungen kombinieren: "Gesundheitswandern" heißt dieser neue Trend zur Prävention, aber auch Therapie bestimmter Krankheiten.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Trimm Dich krank Trimm Dich krank

Etwa zwei Millionen Menschen in Deutschland verletzen sich jährlich beim Freizeitsport. Und es werden immer mehr - weil die Risikobereitschaft wächst.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesundheit Richtig atmen – Verbindung von Körper und Seele

Atem-Kurse, Atem-Apps und Bücher zum "richtigen Atmen" sind im Trend. Was genau aber passiert im Körper, wenn wir atmen? Und wie kann bewusstes Atmen helfen, entspannter zu leben?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

SWR2 Leben Sportunfall im Alter - Selbstüberschätzung trifft nachlassende Beweglichkeit

Man weiß, wie es geht oder will es den Enkeln richtig zeigen. Und dann passiert es, man kommt zu Fall. Dem Schmerz folgen Notaufnahme und OP.  mehr...

SWR2 Leben SWR2

STAND
AUTOR/IN