STAND

Die tausend Leben des Adolf Hitler Staffel 3
Eine Verschwörungssatire. Teil 2
Von Walter Filz und Michael Lissek

Es ist die Mutter aller Verschwörungsmythen. Der Glaube, dass sich Adolf Hitler nicht 1945 im Führerbunker umgebracht hat, sondern geflohen ist. Aus Berlin an die Küste und mit dem U-Boot nach Argentinien. Für viele Verschwörungsgläubige ist das aber längst nicht die Endstation. Sie behaupten, dass Hitler weiter in die Antarktis reiste und durch ein Loch am Südpol zu einer unterirdischen deutschen Kolonie gelangte, begründet von Ur-Ariern aus dem Weltraum. Völliger Irrsinn? Es gibt Leute, die das in allem Ernst ausführlich auf YouTube erzählen. Und Ihre Videos haben hunderttausende Klicks.
(Teil 3, Sonntag, 22. August, 14.05 Uhr)

STAND
AUTOR/IN