Das ehemalige Hauptgebäude der Diakonie Kork (Foto: SWR, SWR - Charly Kowalczyk)

Fünfteilige Feature-Serie von Charly Kowalczyk Auf der Suche nach Schorsch - Medikamentenversuche an Jugendlichen und ihre Folgen

Mediziner warnten Ende der 60er-Jahre, die vom Pharma-Konzern Schering entdeckte triebhemmende Substanz "Cyproteronacetat" Heranwachsenden zu verabreichen. Sie fürchteten langfristige Folgen.

Doch der ehemalige Ersatzdienstleistende Gebhard Stein erinnert sich, dass er 1972 dieses Versuchsmedikament regelmäßig drei Jugendlichen in der Behinderteneinrichtung der Diakonie Kork geben musste. Einem von ihnen wuchsen plötzlich Brüste. Er hieß Schorsch.

Dauer

Die Dokumentation geht auf die Suche nach Schorsch, um zu erfahren, wie lange er den Triebhemmer nehmen musste, welchen Folgen das hatte und was aus Schorsch geworden ist. Die Recherchen ergeben zudem, dass Schering, das heute zu Bayer gehört, das Medikament auch in anderen Einrichtungen testete.

Mehr zum Präparat und Medikamentenversuchen

Wie steht es um die Verantwortung der Diakonie Kork und des Pharmakonzerns Bayer für die Versuche an den Jugendlichen?

STAND