Bühne

Blick fürs Paradoxe – Matthias Ningels neues Kabarettprogramm „widerspruchreif“

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Ziemlich schlau und komisch

Der Mainzer Musiker und Humorist Matthias Ningel zeigt sich in seinem neuen Programm als Beobachter mit Blick fürs Paradoxe. In seinen Chansons und Stand-up-Nummern widmet sich der 32-Jährige den vielen Widersprüchen, die uns allen immer wieder begegnen: Dem gemeinsamen Kochen mit Freunden, das sich als zwischenmenschliches Minenfeld entpuppt. Dem Germanistikstudium, das das Gedicht durch Gedichtanalyse entzaubert. Dem Jahrmarkt, der zur öffentlichen Toilette verkommt. All das ist ziemlich schlau und ziemlich komisch.

Es ist der ganz normale Wahnsinn, den sich Matthias Ningel für sein viertes Bühnenprogramm vorgenommen hat, das er am 4./5. September erstmals im Mainzer Unterhaus vorgestellt hat. Der rote Faden dabei sind die Widersprüche, die uns allen tagtäglich begegnen.

Widerspruch als Prinzip im Kabarett

Von Anfang an ging es dem Komiker um den Widerspruch in sich, „weil der Widerspruch ja auch immer Komik-Futter ist. Pointen basieren ja oft auf dem Prinzip, dass eine Erwartung aufgebaut wird, aber dann kommt etwas, das dieser Erwartung widerspricht. Von daher ist es nicht nur der inhaltliche Widerspruch, sondern auch der gestalterische Widerspruch, der dargeboten wird“, erklärt Ningel.

Matthias Ningel nimmt Alltagssituationen unter die Lupe, die den Zuschauern sehr oft sehr bekannt vorkommen: Das Germanistikstudium entzaubert die Lyrik. Beim Koch-Abend mit Freunden weicht die Harmonie der Besserwisserei. Und die größte Katastrophe wird mit einem kurzen „Sorry“ abgetan, selbst wenn der Angesprochene durch ein Missgeschick mit einem Gewehr tot am Boden liegt...

Matthias Ningel ist Mitglied im neu gegründeten Unterhaus-Ensemble

Die Lieder sind eindeutig die Stärke von Matthias Ningel. Seine Texte sind nicht nur hintersinnig, überraschend und urkomisch – auch seine Kompositionen sind hervorragend. Das hat auch die Leitung des Unterhauses erkannt und den 32-Jährigen ins neu gegründete hauseigene Ensemble aufgenommen. Dort ist Matthias Ningel dann kein Einzelkämpfer mehr.

„Nobodys Company“ ist der Name des Ensembles, niemandes Gesellschaft – schon wieder so ein Widerspruch. Matthias Ningel macht aus diesem Namen garantiert Programm.

Matthias Ningel zu Gast bei der Landesschau Rheinland-Pfalz:

Video herunterladen (15,3 MB | MP4)

Gespräch Stand Up-Comedian und Kabarettist: Michael Mittermeier - Urvater der deutschen Stand Up-Comedy

Seit über 30 Jahren steht der Bayer Michael Mittermeier auf der Bühne, sein Durchbruch gelang ihm vor 25 Jahren mit dem Programm „Zapped – ein TV-Junkie knallt durch“. Mit einem Jubiläums-Spezial von „Zapped“ tourt er derzeit durch Deutschland und ist am 29. August auch zu Gast beim SWR3 Comedy-Festival in Bad-Dürkheim.
Mittermeier hat das Genre „Stand Up-Comedy“ bei uns salonfähig gemacht und dafür in diesem Jahr den erstmals in dieser Kategorie vergebenen „Deutschen Kleinkunstpreis“ im Mainzer Unterhaus bekommen. Über die Auszeichnung hat sich der Comedian besonders gefreut. Für ihn hat sich damit ein Kreis geschlossen, denn die „Kunstform Stand Up-Comedy ist so lange parallel gefahren zum Kabarett, obwohl die Beiden eigentlich so ineinander verschwimmen“.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Kabarett "Die Menschen lieben Querulanten" - Interview mit Moritz Neumeier vor dem Salzburger Stier

Moritz Neumaier erhält den Salzburger Stier 2021 für Deutschland. Der Comedian provoziert generell gerne und nimmt bewusst manchen "shitstorm" in Kauf. Kurz vor dem Auftritt und der Verleihung des Preises sprach Daniela Mayer mit dem Comedian.  mehr...

ARD Radiofestival. Kabarett SWR2

Mainz

Clubkultur Ein Kulturzentrum als Corona-Testzentrum: Das KUZ in Mainz

Im Mainzer Kulturzentrum KUZ sind nicht nur wegen des Lockdowns seit März 2020 keine Bässe mehr zu hören: Es hat sich in ein kommunales Corona-Testzentrum verwandelt. Das Team versucht die Zeit zu überbrücken und freut sich auf die ersten Veranstaltungen ab Juni 2021.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN