STAND
MODERATOR/IN
AUTOR/IN

Anarchie und Freiheitsdrang und immer, immer gegen das System. Das zieht sich fast durch Schorsch Kameruns gesamtes Leben. Da verwundert es kaum, dass der „Punker“ sich für Maurice Ravels Oper „Das Kind und die Zauberdinge“ entschieden hat und die Geschichte vom aggressiven Systemsprenger-Kind mit eigenen Songs und Texten in deutscher Sprache angereichert hat. Seit Januar wird in der Stuttgarter Oper unter seiner Regie geprobt, aber die Corona-Krise bremst auch die Anarchie der Jugend aus.

Kunscht! trifft Schorsch Kamerun bei den letzten Proben vor dem ursprünglich für 19.12. geplanten Premierentermin.

STAND
MODERATOR/IN
AUTOR/IN