Bühne

„Tristan und Isolde“ an der Bayerische Staatsoper München

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Richard Wagners „Tristan und Isolde“ gehört zu den Kernstücken der Bayrischen Staatsoper. Denn das Münchner Haus war 1865 Schauplatz der Uraufführung des legendären Werkes. Die Opernfestspiele zeigen es nun in der mittlerweile zehnten Neuinszenierung (in München) von Krzysztof Warlikowski. Anja Harteros und Jonas Kaufmann singen das Titelpaar und Kirill Petrenko kehrt als Dirigent an das Haus zurück, dem er zuvor erfolgreich als Musikdirektor vorstand.

Impressionen von der Inszenierung

Richard Wagner: Tristan und Isolde. Premiere am 29. Juni 2021 im Nationaltheater. Musikalische Leitung: Kirill Petrenko. Inszenierung: Krzysztof Warlikowski (Foto: Pressestelle, © Wilfried Hösl)
Tristan und Isolde: Jonas Kaufmann und Anja Harteros Pressestelle © Wilfried Hösl Bild in Detailansicht öffnen
Tristan und Isolde: Anja Harteros, Jonas Kaufmann Pressestelle © Wilfried Hösl Bild in Detailansicht öffnen
Okka von der Damerau (links) und Anja Harteros (Mitte) Pressestelle © Wilfried Hösl Bild in Detailansicht öffnen
Anja Harteros Pressestelle © Wilfried Hösl Bild in Detailansicht öffnen
Jonas Kaufmann Pressestelle © Wilfried Hösl Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN