STAND
AUTOR/IN

Eigentlich wolle Nanine Linning in Kürze mit ihrer Auch Nanine Linning muss mit ihrer Dance Company in Zeiten von Corona ganz neue Konzepte entwickeln. Aktuell arbeitet die Choreografin an vier Projekten parallel. „Tears of Peter” ist eines davon. Ein Treffen in Amsterdam.

Auch Nanine Linning und ihre Tanzkompanie wurden von Corona kalt erwischt: Nach der Loslösung vom Heidelberger Theater hatten sie sich gerade als freie Truppe neu aufgestellt, da brachen mit einem Schlag sämtliche Auftrittsmöglichleiten weg.

Gut, wenn man - wie Nanine Linning - international vernetzt ist. Gerade arbeitet sie, zum ersten Mal seit vielen Jahren, in ihrer Heimatstadt Amsterdam an ihrem neuen Programm „Tears of Peter“ - mit einem Ballettstar aus Stuttgart... Kunscht! war bei den Proben.

SWR-Kulturschwerpunkt am 17. und 18. Oktober #Zusammenhalten für die Kultur bei SWR2

Die Corona-Krise ist für Künstler*innen und Kultureinrichtungen eine existenzielle Bedrohung. SWR stärkt der Kulturszene mit der Aktion„#Zusammenhalten für die Kultur“ den Rücken und macht auf die Situation der Künstler*innen aufmerksam.  mehr...

Corona-Hilfen Künstler*innen unterstützen: So können Sie helfen!

Keine Konzerte, keine Veranstaltungen. Viele Künstler*innen und Kulturinstitutionen sind durch Corona in der Krise und auf Spenden angewiesen. So können Sie helfen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN