Bühne

Schauspiel Stuttgart: Wie viel „Don Juan“ steckt in uns?

STAND
AUTOR/IN

Regielegende Achim Freyer inszeniert den klassischen Frauenhelden Don Juan am Schauspiel Stuttgart als Projektionsfläche — Geschlechterrollen werden aufgehoben und Bezüge zu gesellschaftspolitischen Kämpfen heute geschaffen.

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

Wer ist Don Juan und wenn ja, wie viele?

Bei Achim Freyer in Stuttgart ist Don Juan keine reale Figur, sondern eine riesige Marionette: ganz in weiß, mit Schwert und drüber schwebt ein Hut mit Feder. Er ist ein rücksichtloser Verführer, der sich um keine Ordnung schert und seine Schulden nicht bezahlt. Gleichzeitig setzt sich Don Juan selbstlos für Unterlegene ein.

Don Juan (Foto: Pressestelle, Monika Rittershaus)
Bei den Dialogen spricht jede Figur die Antworten von Don Juan selbst mit. — Im Bild: Paula Skorupa, Josefin Feiler, Matthias Leja und Celina Rongen Pressestelle Monika Rittershaus Bild in Detailansicht öffnen
Die große Marionette bewegt nur die Hände oder den Kopf dazu. — Im Bild: Matthias Leja Pressestelle Monika Rittershaus Bild in Detailansicht öffnen
Donna Elvira spielen gleich zwei Schauspielerinnen und eine Opernsängerin. Don Juan entführte sie aus dem Kloster und ließ sie sitzen. — Im Bild: Celina Rongen und Valentin Richter Pressestelle Monika Rittershaus Bild in Detailansicht öffnen
Sie ist voller widerstreitender Gefühle. Alle Elviras sprechen und singen deshalb mehr oder weniger immer gleichzeitig. — Im Bild: Klaus Rodewald und Matthias Leja Pressestelle Monika Rittershaus Bild in Detailansicht öffnen
Don Juan ist bei Freyer Projektionsfläche für Böses und Gutes. Schließlich setzt sich Don Juan selbstlos für Unterlegene ein. — Im Bild: Felix Strobel und Matthias Leja Pressestelle Monika Rittershaus Bild in Detailansicht öffnen
Als die große Figur zu Boden sinkt, reißt der Diener Skanarell ihr eine Maske nach der anderen vom Gesicht. — Im Bild: Paula Skorupa, Celina Rongen, Klaus Rodewald, Valentin Richter, Matthias Leja und Josefin Feiler Pressestelle Monika Rittershaus Bild in Detailansicht öffnen
Mal ist es Mickey Mouse, mal ein Fuchs, mal Guy Fawkes, die spitzbärtige Maske der Anonymous-Bewegung. — Im Bild: Klaus Rodewald, Celina Rongen, Valentin Richter, Esther Lee und Matthias Leja Pressestelle Monika Rittershaus Bild in Detailansicht öffnen

Eindeutige Rollenzuschreibungen werden von dem 87-jährigen Regisseur aufgelöst: Opfer und Täter*innen, das können bei ihm Männer und Frauen sein. Molières verführte Bauernmädchen etwa verkörpern jeweils eine Schauspielerin und ein Schauspieler. Außerdem spricht bei den Dialogen jede Figur die Antworten von Don Juan selbst mit und schlüpft so immer wieder in seine Rolle.

Ensemble überzeugt auf ganzer Linie

Das Ensemble spielt dieses anspruchsvolle Wechselspiel mitreißend und witzig. Untermalt von einem grandiosen Bühnenbild, das mal in blutrot, pink oder dunkelgrün strahlt. Belohnt werden sie vom Stuttgarter Publikum mit langanhaltendem Applaus.

Weitere Vorstellungen von „Don Juan“ am Schauspiel Stuttgart finden am 28., 29. Juni, sowie 23. Juli 2021 statt.

Freiburg

Bühne Theater Freiburg zeigt „Schauinsland“: Alles andere als Schwarzwald-Kitsch

Bis heute erinnert am Schauinsland bei Freiburg das sogenannte „Engländer-Denkmal“ an den Tod einer englischen Schülergruppe, die im Jahr 1936 angespornt von ihrem Lehrer in einen gefährlichen Schneesturm geraten, wo fünf der Kinder sterben. Am Theater Freiburg hinterfragt das Musiktheater-Kollektiv „Kommando Himmelfahrt“ die Auswirkungen dieser Tragödie in der NS-Propaganda.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Bühne Zwischen Tradition und Moderne: 60 Jahre Stuttgarter Ballett

Es sollte ein Jahr voller Geburtstagsfeiern für das Stuttgarter Ballett werden – doch dann kam Corona. Jetzt feiert die weltweit berühmte Company mit Tanzwochen in den Sommer hinein.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN