STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2,1 MB | MP3)

Seit 100 Jahren gehört der „Jedermann“ zum unvermeidbaren Inventar der Salzburger Festspiele. Hugo von Hofmannsthals „Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ ist das Markenzeichen und die Cashcow des Festivals. Immer im Mittelpunkt des Interesses dabei: die Darsteller des Jedermanns und seiner Buhlschaft. Im ersten Jahr nach dem 100-jährigen Jubiläum gibt es nun mit dem Star der Berliner Schaubühne Lars Eidinger und mit der Schauspielerin Verena Altenberger ein neues Paar auf der Bühne vor dem Salzburger Dom.

Die kurzfristige Neuinszenierung von Michael Sturminger ist neu, anders und überraschend beeindruckend, meint Kritiker Sven Ricklefs. Mit der Wucht einer barock-bunten Truppe breche sie über die neue, sehr einfache Holzbühne herein und verleihe dem altbekannten Mysterienspiel mal tänzerische Leichtigkeit mal comichaft-verzerrten Witz.

STAND
AUTOR/IN