STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,1 MB | MP3)

Gaia? Demeter? Isis? – Alles Namen einer „Mutter-Göttin“ aus der griechischen Mythologie. Die Verbindung antiker Frauenbilder mit dem post-modernen Feminismus ergründet bei den Ruhrfestspielen nun „Gaia-Projekt. Eine Cyborg-Oper“.

Das Werk des Bochumer Künstlerprojekts „kainkollektiv“, das am Wochenende Premiere hatte, fragt, wie sich Künstlerinnen- und Mutter-Dasein verbinden lassen. Die Erwartungen an Frauen, über Generationen gefestigt, werden hinterfragt, ihre Selbstbilder durch Darstellung auf den Prüfstand gestellt.

SWR2-Rezensentin Christiane Enkeler urteilt, die Aufführung enthalte „neben allem Aktivismus und politischem Statement große Poesie.“ Das Ziel sei es, „ein anderes Denken auszuprobieren“.

Gespräch Urteilsverkündung im Fall Serebrennikow: Putins Regime überschreitet den Rubikon

Eine Verurteilung des Theater- und Opernregisseurs Kyrill Serebrennikow wäre fatal für die Kulturszene Russlands, glaubt die Kulturwissenschaftlerin und Menschenrechtsaktivistin Irina Scherbakowa. „Wenn das Regime den Rubikon überschreitet, wissen alle, dass sie nicht mehr sicher sind“, sagt die Mitgründerin der Menschenrechtsorganisation Memorial im Gespräch mit SWR2. Der Regisseur wurde am Freitag von einem Gericht der Veruntreuung von Fördergeldern für schuldig befunden.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Theater Filmprojekt „Je te regarde“: Zwischen Cyberspace und Wirklichkeit in Darmstadt

Aus der ursprünglich geplanten Theaterproduktion ist Corona-bedingt ein Filmprojekt geworden: „Je te regarde - Ich schaue dich an“ heißt die neue genreübergreifende Produktion des Staatstheaters Darmstadt, basierend auf dem gleichnamigen Werk von Alexandra Badea. Barish Karademir hat die Regie für dieses ambitionierte Projekt übernommen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN