Theater

„Der Fiskus" – witzige Finanzamt-Satire von der Else Lasker-Schüler-Preisträgerin Felicia Zeller in Kaiserslautern

STAND
AUTOR/IN

Aktenordner, Steuerrecht, Büropflanzen – die Welt des Finanzamts hat auf den ersten Blick nicht viel Spannendes zu bieten. Das Theaterstück „Der Fiskus“ von der Else Lasker-Schüler-Preisträgerin Felicia Zeller gewährt aber einen unterhaltsamen wie gewitzten Einblick in das Behördendasein. Das satirisch-komödiantische Stück feiert nun unter der Regie von Katharina Ramser Premiere am Pfalztheater Kaiserslautern.

Audio herunterladen (3,5 MB | MP3)

Die langjährige Finanzbeamtin Bea Mtinnen hat einen möglichen Steuerbetrüger am Haken und den lässt sie so schnell nicht wieder von der Angel. Die Anfang 50-Jährige kennt sich bestens im komplizierten Steuerrecht aus.

Trotzdem wird die jüngere Kollegin Nele Neuer zur Sachgebietsleiterin befördert. Dabei lagen schon zuvor im baufälligen Finanzamt die Nerven blank. Wie soll man auf einer Baustelle voller Umzugskartons die richtigen Unterlagen finden?

Slapstick aus der Finanzbehörde

„Zellers verknappte Sprache führt zu einer unglaublichen Komik“, sagt die Schweizer Regisseurin Katharina Ramser. Die Schweizer Regisseurin Katharina Ramser bringt am Pfalztheater Kaiserslautern das satirisch-komödiantische Stück „Der Fiskus“ von Felicia Zeller auf die Bühne. Ramser weiß, wie man aus dem drögen Steuer-Thema einen unterhaltsamen Theaterabend macht.

Tatsächlich ist es sehr witzig, wenn die fünf Schauspielenden sich in floskelhaften Satzverkürzungen und Wortfindungsstörungen verästeln. Zudem ist allerlei Slapstick mit typischen Büroutensilien geboten, es gibt Tanz- und Karaokenummern und meist sind die Figuren aus der Finanzbehörde karikiert überzeichnet.

Eine Wirtschaftssatire mit Tiefgang

Finanzbeamtin Bea bekommt es mit einem mysteriösen Fall von CumEx-Papieren zu tun, bei dem einfachste Rückfragen mit anwaltlichen Drohbriefen und wissenschaftlichen Gutachten beantwortet werden. Hier zeig sich die große Stärke des Stücks.

Der Fiskus (Foto: Pressestelle, Marco Picuch)
Ein unterhaltsamer Einblick in das Behördendasein Pressestelle Marco Picuch

Der selbst ernannten Wirtschaftsdramatikerin Zeller ist es nicht nur gelungen, eine humorvolle Innenansicht der Finanzbehörde zu zeichnen, ihr Stück beweist auch echte Kenntnis über die Machenschaften in der Finanzwelt.

„Die Qualität von Zellers Stücken ist ihre Mehrschichtigkeit“, sagt die Regisseurin. „Sie haben oberflächlich eine große Komik, aber die kippt auch immer wieder in eine tiefe Tragik und Ernsthaftigkeit. Die Figuren, die sie kreiert, sind Menschen mit Sorgen, Nöten, mit Schamgefühl.“

Theater „Der Vorfall“: Stück über sexuelle Gewalt und verdrängte Erinnerungen am Staatstheater Mainz

Als Sandra ihr Elternhaus verkaufen will, trifft sie zufällig auf einen Bekannten, der sie früher vergewaltigt hat. Ihre Freundin Dairne, eine Transfrau, hilft ihr, den verdrängten Erinnerungen ins Auge zu schauen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bühne „Mit ohne Eier“: Beeindruckendes Stück über einen Trans-Sohn und seine Mutter am Theaterfestival Schöne Aussicht

Mit der niederländischen Produktion „Met Zonder Ballen – Mit ohne Eier“ erlebte das Theaterfestival Schöne Aussicht am Jungen Ensemble Stuttgart einen starken Auftakt. In dem Stück setzen sich Regisseurin Inèz Derksen und ihr Sohn Flip mit der bislang radikalsten Veränderung in ihrem Leben auseinander: Flips Geschlechtsanpassung.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Karlsruhe

Oper Scherzo mit tödlichem Ausgang – „Salome“ am Badischen Staatstheater Karlsruhe

Sex, Sadismus und Religion: Richard Strauss' skandalträchtiger Einakter „Salome“ aus dem Jahr 1905 ist ein vielschichtiges Werk rund um den notgeilen Herodes, der hinter seiner Stieftochter her ist. Das Badische Staatstheater in Karlsruhe hat sich jetzt an Strauss' Geniestreich gewagt. In der Neuinszenierung der slowakischen Regisseurin Sláva Daubenerová und unter der Leitung des Generalmusikdirektors Georg Fritzsch ensteht ein szenisch wie musikalisch herausforderndes Abenteuer.  mehr...

STAND
AUTOR/IN