STAND
AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Keine geringere als Julieta Venega hat die Songs zu „La Flauta Magica/Die Zauberflöte“ beigesteuert. Die mexikanische Singer-Songwriterin ist in ihrer Heimat ein echter Star.

Zur Eröffnung des iberoamerikanischen Theaterfestivals „¡Adelante!“ am 1.2. wird die chilenisch-deutsche Koproduktion am Theater Heidelberg uraufgeführt. Das Produktionsteam sowie die Schauspielerinnen und Schauspieler kommen aus Ländern der ganzen Welt.

Für die Neu-Komposition des Singspiels verantwortlich ist der chilenische Musiker Horacio Salinas. Er habe gar nicht erst versucht, sich an Mozart zu messen, sagt Raúl Vanagas, der musikalische Leiter der Produktion. In SWR2 erklärt er, warum Mozarts Musik der lateinamerikansichen Folklore so ähnlich sei.

La Flauta Magica/ Die Zauberflöte am Theater Heidelberg

La Flauta Magica  Die Zauberflöte am Schauspiel Theater Heidelberg (Foto: Susanne Reichardt)
Auf der Bühne steht ein Krankenhausbett, darum herum einige Topfpflanzen. Im Mittelpunkt der Neufassung der „Zauberflöte“ steht Papagena, ein kleines Mädchen, das im Sterben liegt. Ihr großer Wunsch ist es, singen zu lernen. Doch ihre Mutter knüpft daran eine schreckliche Bedingung. Sie soll töten. Susanne Reichardt Bild in Detailansicht öffnen
„Die Mutter missbraucht die Tochter. Sie soll tun, was die Mutter verlangt, damit diese ihre eigenen Ziele erreichen kann“, erklärt Regisseur Antú Romero Nunes in SWR2. Im Bild: Mariana Villegas. Susanne Reichardt Bild in Detailansicht öffnen
In Traumsequenzen zieht das bisherige Leben an Papagena vorbei – verpackt in Songs aus der Feder der Singer-Songwriterin Julieta Venegas, die in ihrer Heimat Mexiko ein echter Star ist. Dem internationalen Schauspielerensemble wird stimmlich viel abverlangt. Die Heidelberger Ensemblemitglieder mussten alle Songs auf Spanisch lernen, die dann wie die übrigen Texte auch für die Zuschauer deutsch übertitelt werden. Im Bild: Sheila Eckardt Susanne Reichardt Bild in Detailansicht öffnen
Anstatt sich mit Mozart zu messen, hat der chilenische Komponist Horacio Salinas für die Neu-Komposition des Singspiels eigene Melodien erschaffen, die von einer international besetzen Live-Band gespielt werden. Doch kleine Reminiszenzen an Mozarts „Zauberflöte“ gibt es natürlich immer wieder. Im Bild: Mariana Villegas. Susanne Reichardt Bild in Detailansicht öffnen

„La Flauta Magica/Die Zauberflöte“ unter der Regie von Antú Romero Nunes läuft bis zum 9. März am Theater Heidelberg.

STAND
AUTOR/IN