STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,5 MB | MP3)

Der künstlerische Leiter der klassischen Ballettkompanie „Les Ballets du Monte-Carlo“, Jean-Christophe Maillot, hat für seine „Coppél-.i.A.“ eine Welt in der Zukunft geschaffen.

E.T.A. Hoffmanns „Der Sandmann“ in die Zukunft verlegt

Der Titel des Balletts ist ein Wortspiel, das sich auf den romantischen Ballettklassiker Coppélia bezieht. Die Choreografie geht auf E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“ zurück. Maillot verlegt allerdings die Geschichte um einen verrückten Erfinder, der eine Puppe zum Leben erwecken will, in die Zukunft. Er spielt in seinem Ballett mit den Errungenschaften der künstlichen Intelligenz und stellt die Frage, ob man sich in ein künstliches Wesen verlieben kann und ob diese vielleicht die Herrschaft über uns gewinnen könnten.

Vor futuristischem Bühnenbild und zu der neu kreierten Musik seines Bruders Bertrand Maillot gelingt Jean-Christophe Maillot eine sehr moderne und dynamische Adaption des Ballettklassikers. Herausragend sind Lou Beyne als Coppél-.i.A. und Matej Urban als Erfinder Coppélius.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

Gespräch Wenn Maschinen dichten - der Gedichtband „Poesie.Exe“ mit Gedichten einer künstlichen Intelligenz

„Poesie.Exe.“ heißt ein Gedichtband, den der Autor Fabian Navarro herausgegeben hat, ein Band, der neben Gedichten von echten Autor*innen auch Texte enthält, die mithilfe künstlicher Intelligenz entstanden sind. Wir seien täglich von Maschinen umgeben und es werden Texte über Maschinen geschrieben, aber wir setzen und selten mit der Frage auseinander, ob Maschinen selbst auch dichten können, meint Fabian Navarro. Er finde es sehr interessant, wenn eine KI Gedichte schreibt. Sein Projekt sei ursprünglich aus einer Angst vor der Entwicklung von KI entstanden, aber aus dieser Angst sei mittlerweile eine Faszination geworden. Eine gewisse Angst vor künstlicher Intelligenz sei gewiss berechtigt, sie dürfe aber nicht dazu führen, dass man sich nicht mit dieser Entwicklung beschäftigt. Das sei am Ende viel gefährlicher als künstliche Intelligenz selbst.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Bühne Gauthier Dance Stuttgart präsentiert „Lieben Sie Gershwin?“

„Lieben Sie Gershwin?“: Diese Frage stellt Choreograph Marco Goecke ab dem 7. Oktober dem Publikum im Stuttgarter Theaterhaus. Goecke, der seit der Spielzeit 2019/20 Ballettchef in Hannover ist, hat als Artist in Residence noch ein Standbein in Stuttgart. Zusammen mit der Gauthier Dance Company im Stuttgarter Theaterhaus bringt er die Hommage an das Leben, an den Tanz und die Musik des großen Komponisten George Gershwin auf die Bühne.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bühne Delattre Dance Company: Tanz auf Distanz

„disTanz“ heißt der neue Ballettabend der Delattre Dance Company. Der mehrteilige Abend beschäftigt sich tänzerisch mit der Situation und den Folgen des Abstandhaltens in unserer Gesellschaft.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN