STAND
AUTOR/IN

Das „Impulse“ Theater Festival, das vom 4. bis 14. Juni 2020 in Köln, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr stattfindet, diskutiert darüber, wie die nach wie vor bildungsbürgerlich bestimmten Kultureinrichtungen soziale Schranken abbauen und vielfältiger werden können.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Das Theaterpublikum bildet oft eine geschlossene Gesellschaft – eine Sache für Bildungsbürger. Oft bestimmen nach wie vor soziale Herkunft und akademischer Hintergrund, ob jemand überhaupt eine Aufführung besucht.

Mehr Vielfalt könnte „Klassismus“ überwinden

Beim „Impulse“ Theater Festival wurde über das ausschließende Phämomen „Klassismus“ diskutiert – auch, weil viele Kultureinrichtungen vielfältiger werden möchten. Allerdings – so SWR2-Autorin Christiane Enkeler – werden Theater tatsächlich wohl nicht offener, solange nur Menschen mit ähnlicher sozialer Herkunft über Gelder, Räume und den Wortschatz bestimmen.

Das Impulse Theater Festival findet vom 4.–14. Juni 2020 in Köln, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr statt. 

Theater Verschwörungstheoretiker im Shutdown: „Corona Papers“ am Schlosstheater Neuwied

Nach der Corona-Zwangspause geht die Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied mit einem topaktuellen Stück an den Start: Die „Corona Papers“. Das Zwei-Personen-Drama thematisiert den Alltag während des Lockdowns. Es begegnen sich eine gestresste Familienmanagerin und ein Verschwörungstheoretiker. Eine gesellschaftskritische Mischung aus Krimi und Komödie, die der Wiener Autor Stephan Lack extra für die Landesbühne geschrieben hat.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bühne „Die Befristeten“ in Bochum: Theater als Gemeinschaftserlebnis

Einen konzentrierten und kommunikativen Theaterabend mit Elias Canettis „die Befristeten“ hat SWR2-Theaterkritiker Stefan Keim erlebt. Die Inszenierung des Intendanten Johan Simons ist die erste Bochumer Premiere nach Corona. Durch das anspruchsvolle Stück entsteht Theater als Gemeinschaftserlebnis neu. Im gemeinsamen Nachdenken kommt man sich nah, auch wenn körperlich die Abstandsregeln gewahrt bleiben.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gesellschaft Den eigenen Rassismus kennenlernen: Der Film „(Exit)Happyland“ vom Jugendclub des Nationaltheaters Mannheim

Seit dem Tod von George Floyd bewegt eine große Rassismusdebatte viele Gesellschaften weltweit. Und der Protest geht dabei nicht nur von den Diskriminierten aus, sondern auch von denen, die bewusst oder sehr viel häufiger unbewusst zu dieser Diskriminierung beitragen. Der Jugendclub des Nationaltheaters Mannheim präsentiert dazu eine eigene Recherche: „(Exit)Happyland” bezieht sich auf das Buch „(Exit) Racism. Rassismuskritisch denken lernen” von Tupoka Ogette.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Bühne Berührend und intensiv: „TAG Y“ – eine Telefonperformance des Volks*Theaters Rampe

Haben Sie sich schonmal gefragt, was für Geschichten in Ihrem Viertel schlummern? Wie es dort mal aussah? Wer die Menschen sind, mit denen Sie wohnen? Und was sie sich eigentlich für ein Leben dort wünschen? Das Volkstheater des Theaters Rampe in Stuttgart hat genau das getan. Am 11. Juni 2020 hatte ihre Telefonperformance TAG Y Premiere.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN