STAND
AUTOR/IN

Die Uraufführung des Doppelabends „Horizonte“ am Staatstheater Darmstadt, zeigt die Auftragsarbeit „The Butterfly Effect“ des britischen Choreografen Alexander Whitley und die deutsche Erstaufführung von „Untitled Black“ des Choreografenduos Sharon Eyal und Gai Behar. Das Ensemble des Hessischen Staatsballetts überzeugt auf ganzer Linie.

Audio herunterladen (3,3 MB | MP3)

Alexander Whitley spürt in seiner Arbeit dynamischen Prozessen nach und abstrahiert menschliche Bewegung mit Hilfe von neuen Technologien. So entstehen zum Beispiel Videoprojektionen, in denen virtuelle Figuren mit den realen Tänzern interagieren. Whitley eröffnet dem Tanz neue Möglichkeiten in der digitalen Welt.

Sharon Eyal hüllt die Tänzer und Tänzerinnen des Hesssichen Staatsballetts für ihre Arbeit „Untitled Black“ in futuristische, hautenge Kostüme und zeigt zu wummernden Beats und starken Lichteffekten ihre unverwechselbare, energiegeladene Handschrift. Das Ensemble des Hessischen Staatsballetts überzeugt in beiden Choreografien.

Die nächsten Vorstellungen von „Horizonte“ am Staatstheater Darmstadt sind für den 22. Oktober und 27. November 2020 geplant.

Bühne DisTANZ: Tanz-Szene Mainz

Tanz bedeutet Kontakt und Nähe. Wie soll das gehen in Zeiten, in denen Abstand gefordert ist? Mit der Choreografie DisTANZ sucht Stéphane Delattre in Mainz eine Antwort darauf. Und auch die Kompagnie "TanzMainz" tanzt weiter.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

Ballett Tanz trotz Corona: „Response I” am Stuttgarter Ballett

In Stuttgart haben sich junge Talente in der John Cranko Schule mit den Auswirkungen von Corona auseinandergesetzt: „Response I“ heißt die Antwort des Stuttgarter Balletts auf die Krise und ihre Regeln! Kunscht! war bei den Proben.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN