STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,1 MB | MP3)

Das Maxim Gorki Theater, die Volksbühne oder das Schauspielhaus Düsseldorf, das Badische Staatstheater Karlsruhe — diese Häuser verbindet man derzeit vor allem mit dem Thema Machtmissbrauch und einem vergifteten Arbeitsklima. Keine Einzelfälle, betont Sophie Diesselhorst.

Sie ist Mit-Herausgeberin des Sammelbandes „Theater und Macht“. Die Beiträge beschreiben darin, wie die veralteten Strukturen bei der Aufarbeitung von Fehlverhalten versagen, aber auch, wie es besser gehen kann. Denn mittlerweile erkämpfen sich Schauspieler*innen immer öfter bessere Arbeitsbedingungen.

Über die Heinrich-Böll-Stiftung ist der Sammelband digital verfügbar.

Bühne Klima der Angst am Gorki-Theater: Bühnenschiedsgericht entscheidet in Berlin

Wenn stimmt, was beklagt und berichtet wird, dann hat auch Shermin Langhoff ihre Macht missbraucht, psychische Gewalt ausgeübt und womöglich auch gegen arbeitsrechtliche Standards verstoßen. Aber auch die Politik ist in der Verantwortung, der es eigentlich unbedingt darum gehen müsste, das große Projekt Gorki vor weiterem Schaden zu bewahren. Ein Kommentar von Janis El-Bira.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Strukturen aus Förderung und Übergriffigkeit: #MeToo-Vorwürfe gegen Intendanten der Berliner Volksbühne

Nachdem ihm mehrere Frauen sexualisierte Grenzüberschreitung vorgeworfen hatten, gibt der Intendant der Berliner Volksbühne, Klaus Dörr, nun seinen Posten ab. Laura Kiehne vom Ensemble Netzwerk fordert einen Umbruch bei der Besetzung von Leitungspositionen.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Bühne Peter Spuhler und das Badische Staatstheater Karlsruhe: Intendant geht, Problem gelöst?

Der umstrittene Generalintendant des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe, Peter Spuhler, soll zum Ende der laufenden Spielzeit gehen. Nach Vorwürfen unter anderem wegen seines Führungsstils soll nach dem Willen des Wissenschaftsministeriums sein Vertrag für eine dritte Intendanz aufgelöst werden. Damit würde Spuhler im Sommer kommenden Jahres und nicht erst 2026 das Haus verlassen, teilte das Ministerium mit.  mehr...

Kulturmedienschau Was läuft falsch am Theater? | 12.4.2021

Das Theater ist gerade wieder wegen seiner hierarchischen, missbrauchsanfälligen Strukturen im Gerede. Aufgrund massiver Kritik an seinem Führungsstil musste 2020 Peter Spuhler, der Generalintendant am Staatstheater Karlsruhe, seinen Posten räumen. Nach „Me Too“-Vorwürfen mehrerer Frauen gegen ihn legte Mitte März auch Klaus Dörr, der Interimsintendant der Berliner Volksbühne, sein Amt nieder. Was läuft also falsch am Theater? Darüber spricht die Dramaturgin Marion Tiedtke in der Süddeutschen Zeitung.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Rassismusvorwürfe gegen das Düsseldorfer Schauspielhaus | 1.4.2021

Es ist der erste April - und da ist EIN Thema auf den Kulturseiten heute, naheliegenderweise: Aprilscherze. Außerdem geht es um Rassismusvorwürfe gegen das Schauspielhaus Düsseldorf.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Mehr Demokratie bei der Intendant*innen-Wahl? | 31.3.2021

Der Pariser Louvre präsentiert jetzt alle seine Kunstschätze auf einer digitalen Plattform: Das ist ein Thema heute auf den Kulturseiten. Und es geht - nach Fällen wie Klaus Dörr an der Berlin Volksbühne oder Peter Spuhler am Badischen Staatstheater in Karlsruhe - um neue Modelle für die Auswahl von Intendantinnen und Intendanten am Theater.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Musikgespräch #MeToo beim Film und Theater: Eva Hubert über die Themis-Vertrauensstelle

Die Themis Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt ist ein Verein, der Betroffene sowie Kulturschaffende beim Film, Fernsehen oder Theater berät. „Nach der Vorstellung noch gemeinsam in die Kneipe zu gehen ist keine Pflicht, und proben nachts im Hotelzimmer sind nicht normal.“, so Eva Hubert aus dem Themis-Vorstand.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Gespräch Das Ende der Schrei-Intendanten? Theater Krefeld wählt demokratisch einen Chef

„Kompromiss ist nicht kunstfeindlich“ sagt Michael Grosse, Intendant des Theaters Krefeld Mönchengladbach: „Ich habe auch in den künstlerischen Ergebnissen die besten Erfahrungen gemacht, wenn man die im Dialog errungen hat“. Während in Berlin und Karlsruhe kürzlich autoritäre Intendanten öffentlich demontiert wurden, pflegt das Theater Krefeld Mönchengladbach einen anderen Stil. Der neue Schauspieldirektor Christoph Roos wurde demokratisch von der Schauspielsparte gewählt, Intendant Michael Grosse spricht sich offensiv für flache Hierarchien aus. Warum und wie das funktioniert erklärt er im Gespräch mit SWR2.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
INTERVIEW