#Kulturfrauen

Elisa Badenes, Erste Solistin am Stuttgarter Ballett: Die Funkensprüherin

STAND
AUTOR/IN
Martina Klein

Wenn sie die Bühne betritt, dann sprühen Funken – so beschreiben Kritiker*innen regelmäßig die Auftritte von Tänzerin Elisa Badenes, Erste Solistin des Stuttgarter Balletts. Sie wurde 2015 mit dem Tanzpreis Zukunft ausgezeichnet und erhielt zahlreiche Kritikernominierungen. Die gebürtige Spanierin ist mit ihrem Tanzpartner Friedemann Vogel das Vorzeige-Paar, das Stuttgart bei Gastspielen und auf Festivals vertritt.

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Alles fügte sich

Elisa Badenes plant nicht gerne, Dinge ordnen sich von selbst – fallen von alleine an ihren Platz, sagt die Primaballerina. So fand das Mädchen aus Valencia den Tanzlehrer, der ihr von John Cranko vorschwärmte. Über ein Stipendium an der Royal Ballet School in London führte der Weg die damals 17-jährige dann 2009 auch geradewegs nach Stuttgart.

Elisa Badenes (Foto: Pressestelle, Roman Novitzky)
Elisa Badenes wurde im spanischen Valencia geboren. Pressestelle Roman Novitzky Bild in Detailansicht öffnen
Seit der Spielzeit 2013/2014 ist die Tänzerin Erste Solistin im Stuttgarter Ballett, hier in „Schwanensee“, choreografiert von John Cranko Pressestelle Stuttgarter Ballett Bild in Detailansicht öffnen
Elisa Badenes und Friedemann Vogel sind ein Vorzeige-Tanzpaar des Stuttgarter Balletts, hier in „Dances at a Gathering“, choreografiert von Jerome Robbins. Pressestelle Stuttgarter Ballett Bild in Detailansicht öffnen

Eine Spitzen-Tänzerin

Für Elisa Badenes ging es in kurzen Sprüngen von der Elevin ins Corps de Ballett und von da waren es nur zwei Spielzeiten zur Ersten Solistin. Im selben Jahr, 2015, gewann sie den Tanzpreis Zukunft. Kongenial ihr erster Partner, Ausnahmetänzer Daniel Camargo.

Die beiden wurden aufgebaut als neues Traumpaar des Stuttgarter Balletts, brillierten in den Cranko Klassikern wie „Der Widerspenstigen Zähmung“ und neuen, eigens für sie kreierten Choreografien. Doch dann verließ Camargo 2016 Stuttgart und ging nach Amsterdam.

Zweite Heimat Stuttgart

Abschiede von wichtigen Vertrauenspersonen sind für Badenes nichts Neues: Schon als Jugendliche hieß es für sie, ihre beiden Drillingsschwestern in Spanien zurückzulassen, wenn sie nach Stuttgart wollte. In den vergangenen 13 Jahren ist die Neckarmetropole nun zur zweiten Heimat der Tänzerin geworden — wo sie mit Tanzpartner Friedemann Vogel weiterhin das Publikum verzaubert.

STAND
AUTOR/IN
Martina Klein