Oper

Ein Blatt Papier – erste Eindrücke von „Madame Butterfly“ bei den Bregenzer Festspielen

STAND
AUTOR/IN
Lothar Zimmermann

Es ist schon erstaunlich, was in der Regel alle zwei Jahre in Bregenz geschieht.

Für die Festspiele wird monatelang eine Bühne in den Bodensee gebaut, die spektakulär sein soll und die jedem Wetter standhalten muss. Die Bühne wird Teil der Natur und kein Sturm oder Wellengang darf ihr etwas anhaben.

Dieses Jahr gibt es eine neue Inszenierung bei den Bregenzer Festspielen. Die Oper „Madame Butterfly“ von Puccini. Die Premiere ist erst am 20. Juli, Kunscht! konnte aber schon vorab einen Blick auf und hinter die Bühne werfen. Wird die Inszenierung von Madame Butterfly genauso begeistern wie davor Rigoletto?

Bühne Bregenzer Festspiele starten mit Puccinis „Madame Butterfly“

Mit der Oper „Madame Butterfly“ von Giacomo Puccini beginnen am Mittwochabend, 20.7., die 76. Bregenzer Festspiele. Das Werk, das 1904 in der Mailänder Scala uraufgeführt wurde, ist erstmals bei den Bregenzer Festspielen zu sehen. Regie führt Andreas Homoki, das Bühnenbild stammt von Michael Levine. 26 Aufführungen soll es geben, fünf Wochen dauerten die Proben auf der Seebühne im Bodensee.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bregenz

Zwei Wochen vor der Premiere auf der Seebühne Bregenzer Festspiele: Oper "Madame Butterfly" zu 90 Prozent ausverkauft

Knapp zwei Wochen vor dem Start der diesjährigen Bregenzer Festspiele ist ein Großteil der Karten für die Seebühne verkauft. Zu sehen ist erstmals Giacomo Puccinis Oper "Madame Butterfly".  mehr...

Bregenz Bregenzer Festspiele: Proben für Oper "Madame Butterfly" laufen

Bregenzer Festspiele: Oper "Madame Butterfly" zu 90 Prozent ausverkauft  mehr...

Theater Nibelungenfestpiele Worms: Bühne ist spektakulär, aber nicht umweltfreundlich

Höher, schneller, nasser – unter diesem Motto könnte das Bühnenbild für das Stück „hildensaga. ein königinnendrama“ bei den Nibelungenfestspielen 2022 zusammengefasst werden. Der Däne Palle Steen Christensen hat diese Kulisse entworfen – eine gigantische Wasserlandschaft, für die die Schauspieler teilweise sogar Tauchunterricht nehmen mussten. Das ist beeindruckend, aber in Zeiten knapper Ressourcen auch bedenklich. Den Veranstaltern ist das Problem bewusst. Sie versuchen, den Energiebedarf so gering wie möglich zu halten.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN
Lothar Zimmermann