Gespräch

„Die Unsichtbaren“: John Neumeier erinnert an verfolgte Tänzer im Nationalsozialismus

STAND
INTERVIEW
Wilm Hüffer

„Das Beschämende ist, dass es erst des Anstoßes von John Neumeier bedurfte, um diese Leben zu erforschen," sagt Historiker Ralf Stabel in SWR2. Für den Star-Choreographen John Neumeier hat Stabel die Biografien von Tänzerinnen und Tänzern aufgearbeitet, die während der NS-Diktatur verfolgt wurden. In dem Tanz-Projekt „Die Unsichtbaren“ mit dem Bundesjugendballett gibt Neumeier ihnen nun ein Gesicht.

Audio herunterladen (6,6 MB | MP3)

1933: Auch eine Zäsur für den modernen Tanz

Deutschland war einst Zentrum für modernen Tanz – bis die Nationalsozialisten 1933 an die Macht kamen. Von der Pionierarbeit vieler Tänzerinnen und Tänzer blieb danach nicht viel übrig, sagt der Historiker Ralf Stabel. John Neumeier erinnert nun mit seinem Tanz-Projekt an Tanz-Pioniere wie Gret Palucca und Rudolf von Laban.

Die Unsichtbaren - Tanz-Projekt von John Neumeier und dem Bundesjugendballett (Foto: Kiran West )
Verfolgt, ausgegrenzt, diffamiert, geflohen: Viele Tänzerinnen und Tänzer waren Opfer des Nationalsozialismus. John Neumeier erinnert nun an sie. Kiran West

Vermutlich sind noch mehr Tänzerinnen und Tänzer betroffen gewesen

Ralf Stabel ist bislang bei seinen Recherchen auf rund 300 Namen gestoßen. Von Ausgrenzung über Flucht und Deportation bis hin zur Ermordung reichen die Schicksale der politisch Verfolgten.

Zwei Tänzer des Hamburg Ballett sprechen bei SWR2 über das Projekt:

Audio herunterladen (18,8 MB | MP3)

Das Tanz-Projekt von Neumeier mit dem Bundesjugendballett, das als Koproduktion mit dem Ernst Deutsch Theater entstand, wird nun im Rahmen des Festivals „The World of John Neumeier“ des Festspielhauses Baden-Baden mehrfach aufgeführt. Den verfolgten Tänzerinnen und Tänzern wird nicht nur mit der Inszenierung gedacht, sondern auch mit einer „Memorial Wall“, die im Foyer alle bisher recherchierten Personen zeigt. Und es dürften wohl weit mehr sein, so Stabel.

Zeitwort 16.8.1973: John Neumeier wird Ballettdirektor in Hamburg

Seit fast fünf Jahrzehnten leitet Neumeier mittlerweile die Hamburger Kompagnie. Sein Werk umfasst mehr als 160 Choreographien.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Gespräch Der weltberühmte Choreograf John Neumeier zu Gast

Seit 1973 leitet John Neumeier das Hamburg Ballett und hat es in dieser Zeit zu einer der renommiertesten Compagnien weltweit gemacht. 160 Choreografien hat John Neumeier in dieser Zeit kreiert, viele sind längst Tanzklassiker.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik extra SWR2

Gespräch SWR-Fernsehdoku mit den Ballett-Stars der Cranko-Ära – Der Schöpfer des Stuttgarter Ballett-Wunders

Viel mehr als Nostalgie will SWR-Filmregisseur Niko Vialkowitsch mit seiner Fernseh-Doku „Wiedersehen mit einem Wunder“ erzeugen. Im Gespräch mit SWR2 sagt Vialkowitsch über seinen Impuls, die Collage aus historischem Bildmaterial und aktuellen Aufnahmen mit John Crankos Solotänzern Marcia Haydée, Birgit Keil und Egon Madsen zu machen: „Dass von den alten Filmen immer wieder die gleichen Sekunden gezeigt werden – das hat mich ein bisschen genervt.“  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW
Wilm Hüffer