STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4 MB | MP3)

Für sein autofiktionales Erinnerungsbuch „Herkunft“ wurde Saša Stanišić vor einem Jahr mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. In dieser Spielzeit versuchen sich gleich mehrere deutsche Theater an einer Dramatisierung.

Herkunft nach Saša Stanišić am Volkstheater München (Foto: Pressestelle, Gabriela Neeb)
Am Münchner Volkstheater trägt Felix Hafner der Fragment-Puzzle-Struktur des Romans „Herkunft“ von Saša Stanišić Rechnung, indem er das Erzähler-Ich sechsfach aufsplittet. Pressestelle Gabriela Neeb Bild in Detailansicht öffnen
Die Schauspieler*innen stecken in einheitsgrauen Kostümen, die an Schuluniformen erinnern, melden sich handhebend zu Wort und leuchten einander auch schon Mal mit den Lampen von Overhead-Projektoren gegenseitig in die Gesichter, was der Frage nach der Herkunft etwas Polizeiverhörartiges verleiht. Pressestelle Gabriela Neeb Bild in Detailansicht öffnen
Felix Hafner stülpt der Vorlage keine eigenwillige Lesart über, das braucht es auch gar nicht, der Regisseur schafft es aber, dass sich Stanišićs zentrale Themen in die Köpfe des Publikums bohren. Pressestelle Gabriela Neeb Bild in Detailansicht öffnen
Doch diedie neuen Sorona-Schutzverordnungen von Markus Söder überlagern alles. Der neue Inzidenzwert, den Bayerns Ministerpräsident festlegte, dürfte in den meisten Städten im Freistaat binnen weniger Tage erreicht sein. Pressestelle Gabriela Neeb Bild in Detailansicht öffnen
Statt wie momentan maximal 250 Menschen dürften dann nur noch 50 pro Vorstellung in die Theater. Schockiert fragen Theaterschaffende nach dem Sinn dieser Maßnahme. Schon jetzt gleichen die Theater Hochsicherheitszonen. Pressestelle Gabriela Neeb Bild in Detailansicht öffnen

Am Münchner Volkstheater beispielsweise feierte gestern eine Adaption von Regisseur Felix Hafner Premiere. Hafner trägt der Fragment-Puzzle-Struktur des Buchs Rechnung, indem er das Erzähler-Ich auf sechs Schauspielerinnen und Schauspieler verteilt. Eine sehr eindrückliche Inszenierung, meint Theaterkritiker Christoph Leibold,der es gelingt, Stanišićs zentrale Themen dem Publikum näher zu bringen.

Buch der Woche vom 17.3.2019 Saša Stanišić: Herkunft

Wo kommen wir her? In „Herkunft“ erzählt Saša Stanišić, der als Kind mit seinen Eltern aus Bosnien nach Deutschland flüchtete, über seine Heimaten: die erinnerten und die erfundenen, und über das Heimisch-Werden in der neuen Sprache.  mehr...

Literatur Die Poesie der Herkunft: Saša Stanišić übernimmt Poetikdozentur an Hochschule RheinMain

Am 19. Februar hat Saša Stanišić in Wiesbaden die erste Vorlesung seiner Poetik-Dozentur gehalten. Die Erzählfreude des Autors traf dabei auf ernsthafte Überlegungen über das Schreiben.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN