Deutscher Kleinkunstpreises 2018 verliehen Kabarettkrone für Solga, Sträter und Tschirpke

Kulturthema am 18.2.2018

Simone Solga, Torsten Sträter unter Marco Tschirpke sind am Sonntag mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2018 ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand traditionell im Mainzer Unterhaus statt. Der Preis ist mit insgesamt 25.000 Euro die höchstdotierte Auszeichnung ihrer Art und gilt als bedeutende Würdigung auf allen Gebieten der Kleinkunst.

Simone Solga

In der Sparte Kabarett wurde Simone Solga ausgezeichnet. Die Jury lobt, in ihrer Rolle als Kanzlersouffleuse schieße Solga mit entwaffnender Liebenswürdigkeit unverschämte Gemeinheiten ab.

Marco Tschirpke

Der Preis in der Kategorie Lied ging 2018 an Marco Tschirpke. In der Jurybegründung heißt es: "Verse und Melodien fallen ihm zu wie Geistesblitze." Marco Tschirpke mache „einfach Lust auf Lyrik“.

Torsten Sträter

In der Sparte Kleinkunst ging die Auszeichnung an Torsten Sträter. Die Fachjury urteilt, unter seiner dunklen Wollmütze hätten vordergründig komische und ungeahnt abgründige Gedanken Platz.

Außerdem erhielten die Österreicherin Lisa Eckhart den Förderpreis der Stadt Mainz und Andreas Vitásek den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz.

STAND