STAND
AUTOR/IN

Seit dem Tod von George Floyd bewegt eine große Rassismusdebatte viele Gesellschaften weltweit. Und der Protest geht dabei nicht nur von den Diskriminierten aus, sondern auch von denen, die bewusst oder sehr viel häufiger unbewusst zu dieser Diskriminierung beitragen.

Audio herunterladen (1,8 MB | MP3)

Der Jugendclub des Nationaltheaters Mannheim präsentiert dazu eine eigene Recherche: „(Exit)Happyland” bezieht sich auf das Buch „(Exit) Racism. Rassismuskritisch denken lernen” von Tupoka Ogette. Unter „Happyland” versteht sie das Land, in dem wir uns aufzuhalten glauben, bis wir uns mit dem eigenen Rassismus beschäftigen.

In vier über die Stadt verteilten Stationen konnten Mannheimer Bürger und Bürgerinnen im September drei Wochen lang Statements, Fragen und Erfahrungen zum Thema Rassismus hinterlassen. Wegen der Coronakrise konnte der Jugendclub die Ergebnisse erst jetzt zusammentragen.

Daraus ist ein kurzer, ruhiger Film geworden, in dem vor allem junge Menschen kritisch reflektieren, wie rassistische Klischees ihre Erziehung geprägt haben.

Die Onlinepremiere des Films findet am Samstag, 13. Juni um 19 Uhr statt. Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Nationaltheaters Mannheim.

Gesellschaft #BlackLivesMatter: Proteste gegen Rassismus weltweit

Nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis in den USA reißen die Proteste auf der ganzen Welt nicht ab. Überall gehen Menschen auf die Straße, um gegen Rassismus zu demonstrieren.  mehr...

Tagesgespräch Leiter der Antidiskriminierungsstelle Franke: "Nicht so rassismus-frei, wie viele glauben"

Rassistische Diskriminierung nimmt auch in Deutschland deutlich zu, sagt der kommissarische Leiter der Anti-Diskriminierungsstelle des Bundes, Bernhard Franke, im SWR Tagesgespräch. Die Behörde legt heute ihren aktuellen Jahresbericht 2019 vor. "Der Ton ist rauer geworden", sagt Franke. Die deutsche Gesellschaft sei "nicht so rassismus-frei, wie viele glauben". Rund ein Drittel aller Anfragen an die Antidiskriminierungsstelle bezögen sich auf rassistische Diskriminierung bei der Job- oder Wohnungssuche oder bei der Einlasskontrolle von Bars und Diskotheken. Insgesamt müsse Deutschland mehr gegen Diskriminierung tun und auch bestehende Gesetze ändern. Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz beziehe sich nur auf Alltagsgeschäfte, nicht aber auf Ungleichbehandlung im Bereich behördlichen oder staatlichen Handelns, z.B. bei Diskriminierung durch die Polizei beim "racial profiling". Hier müsse nachgebessert werden, sagte Franke im SWR. Das neue Antidiskriminierungsgesetz des Landes Berlin könne dazu Vorbild für andere Länder sein.  mehr...

SWR2 Tagesgespräch SWR2

Bühne Qingdao und Mannheim: Deutsche Kolonialgeschichte in China erforscht vom Jungen Nationaltheater

Die ostchinesische Hafenstadt Qingdao war von 1898 bis zum Ersten Weltkrieg Teil des Deutschen Reichs. Wie geht die Bevölkerung der heutigen modernen 8 Millionen-Metropole mit diesem Erbe um? Die Ergebnisse einer Spurensuche gibt es jetzt in einer Online-Performance des Jungen Nationaltheaters Mannheim zu erleben.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Necati Öziri ist künftiger Hausautor am Nationaltheater Mannheim

Unsere postmigrantische Gesellschaft solle auf der Mannheimer Bühne abgebildet werden, fordert der künftige Hausautor am Nationaltheater Mannheim, Necati Öziri. Sein Auftragswerk für Mannheim „Gott Vater Einzeltäter — Operation Kleist“ setzt sich mit dem Männerbild bei Kleist auseinander.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Gesellschaft Den eigenen Rassismus kennenlernen: Der Film „(Exit)Happyland“ vom Jugendclub des Nationaltheaters Mannheim

Seit dem Tod von George Floyd bewegt eine große Rassismusdebatte viele Gesellschaften weltweit. Und der Protest geht dabei nicht nur von den Diskriminierten aus, sondern auch von denen, die bewusst oder sehr viel häufiger unbewusst zu dieser Diskriminierung beitragen. Der Jugendclub des Nationaltheaters Mannheim präsentiert dazu eine eigene Recherche: „(Exit)Happyland” bezieht sich auf das Buch „(Exit) Racism. Rassismuskritisch denken lernen” von Tupoka Ogette.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Bühne Hier bin ich Mensch, hier fahr ich rein: Nationaltheater Mannheim zeigt „Faust“ im Autokino

Faust – das ist der deutsche Theaterklassiker schlechthin, unzählige Male inszeniert, unzählige Male interpretiert und nun kommt er sogar coronatauglich auf die Bühne. Das Nationaltheater Mannheim hat aus dem Klassiker ein Live-Hörspiel-Konzert gemacht und erleben kann man das: im Autokino.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN