STAND
AUTOR/IN

Das Cover einer neuen „Otello“-Gesamtaufnahme mit Jonas Kaufmann sorgt für Diskussionen. Der Sänger ist darauf mit nachgedunkelter Hautfarbe abgebildet – das sorgt für Aufsehen. „Das ist grundsätzlich rassistisch“, sagt die Genderforscherin Andrea Geier in SWR2.

Audio herunterladen (15,1 MB | MP3)

Literaturwissenschaftlerin und Genderforscherin Andrea Geier setzt sich mit der rassistischen Darstellungspraxis von Blackfacing im Theater auseinander. Sie ordnet die Kritik um Jonas Kaufmann ein und nimmt dabei das gesellschaftliche Problembewusstsein in den Blick.

Gespräch Ferda Ataman fordert Debatte über Rassismus auf dem Integrationsgipfel

Über rassistische Gewalt und Bedrohung von Rechts zu sprechen sei ganz wichtig, um in Deutschland sicher leben zu können, sagt Ferda Ataman, Journalistin und Ko-Sprecherin der Initiative "Neue deutsche Organisationen - Das postmigrantische Netzwerk". "Was wir uns wünschen ist, dass das Thema oberste politische Priorität hat", sagt sie und kritisiert, dass Organisationen wie das Postmigrantische Netzwerk bei dem Integrationsgipfel nur zusätzlich geladene Gäste seien, die keine eigenen Themen setzen dürften. Stattdessen würde bei dem Gipfel meist über Themen wie Integrations- und Deutschkurse gesprochen. Das würde sie nicht länger mitmachen, stellt Ataman klar.

Heute findet im Kanzleramt der Integrationsgipfel statt. Im letzten Jahr hatte Innenminister Horst Seehofer nicht teilgenommen, weil Ferda Ataman davor gewarnt hatte, Deutschland als "Heimat der Menschen, die zuerst hier waren", zu verstehen. Vor dem Integrationsgipfel wollen Merkel und Widmann-Mauz mit rund 60 Vertretern und Vertreterinnen von Migrantenorganisationen ein Gespräch zu dem mutmaßlich rassistischen Anschlag von Hanau führen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN