Albert Herring von Benjamin Britten

STAND
Albert Herring (Foto: Pressestelle, Hans Jörg Michel)
Erotische Begegnungen hat Albert noch nicht. Nicht weil er ein Tugendbold ist, sondern weil der schüchterne Junge unter der Fuchtel der Mama immerzu schuften muss. Im Bild: KS. Thomas Jesatko als Mr. Gedge - Pfarrer, Estelle Kruger als Miss Wordsworth - Oberlehrerin, Caroline Wenborne als Lady Billows, Bartosz Urbanowicz als Mr. Budd - Polizeihauptmann, Christian Pfütze - Puppenspieler, Jonathan Stoughton als Dr. Upfold - Bürgermeister und Julia Faylenbogen als Mrs. Herring, Alberts Mutter Pressestelle Hans Jörg Michel
Im Bild: Christopher Diffey als Albert Herring und das Ensemble Pressestelle Hans Jörg Michel
Im fiktiven Ort Loxford einer Zusammensetzung aus Brittens Geburtsort Lowestoft und Orford an der Küste Suffolks, sind alle Mädchen unmoralisch. Deshalb wird Albert anstelle der Maikönigin als Maikönig vom ehrenwerten Dorfrat auserkoren. - Im Bild: Christopher Diffey als Albert Herring und die Statisterie des NTM Pressestelle Hans Jörg Michel
Christopher Diffey verkörpert die Emanzipation des Jungen Albert Herring darstellerisch sensibel, mit einer glasklaren, jugendhellen Tenorstimme. - Im Bild: Christopher Diffey als Albert Herring Pressestelle Hans Jörg Michel
In ihrer Inszenierung doppelt die Regisseurin ihren Albert durch eine von Michael Pietsch gestaltete Marionette. Das ist so anrührend, wie treffend. Denn seine Mutter hält die Schnüre fest in der Hand, die Albert am Ende mit einer Schere kappt: Ein Befreiungsakt, der die Puppe menschlich werden lässt. - Im Bild: Julia Faylenbogen als Mrs. Herring, Alberts Mutter, Christian Pfütze (Puppenspieler) und Christopher Diffey als Albert Herring Pressestelle Hans Jörg Michel
Im Bild: Christopher Diffey als Albert Herring und Ilya Lapich als Sid Pressestelle Hans Jörg Michel
Im Bild: Christian Pütz (Puppenspieler) und das Ensemble Pressestelle Hans Jörg Michel
STAND
AUTOR/IN