Bitte warten...

Interview Benedikt Stampa: Festspielhaus Baden-Baden im internationalen Wettbewerb stärken

Benedikt Stampa wird im Juli neuer Intendant des Festspielhauses Baden-Baden. Nach 13 Jahren als Leiter des Konzerthauses Dortmund wird er Nachfolger von Andreas Mölich-Zebhauser. Bewährtes will Stampa fortführen, aber beispielsweise bei den Pfingstfestspielen mit dem SWR Symphonieorchester und Chefdirigent Teodor Currentzis auch neue Formate testen. Currentzis gehöre in Baden-Württemberg zu den großen Entdeckungen des Jahres.

Festspielhaus Baden-Baden: internationaler Konkurrenzkampf wird härter

Der künftige Intendant sieht eine seiner Hauptaufgaben darin, ein erfolgreiches Konzept nach zwanzig Jahren in eine neue Generation zu führen. Ein Haus wie Baden-Baden müsse sich im härter werdenden internationalen Konkurrenzkampf gegenüber Häusern in Aix-en-Provence, Salzburg, Frankfurt oder Paris positionieren.

In der Zusammenarbeit mit Künstlern wie John Neumeier oder Valery Gergiev, die in Baden-Baden schon bekannt sind, sieht Stampa einen "Wandel in Bestehendes hinein", wie er im SWR2 Interview sagt.

6:31 min | Fr, 15.3.2019 | 18:40 Uhr | SWR2 Kultur aktuell | SWR2

Mehr Info

Interview

Benedikt Stampa: Festspielhaus Baden-Baden im internationalen Wettbewerb stärken

Interview: Astrid Tauch

Benedikt Stampa wird im Juli neuer Intendant des Festspielhauses Baden-Baden. Nach 13 Jahren als Leiter des Konzerthauses Dortmund wird er Nachfolger von Andreas Mölich-Zebhauser. Bewährtes will Stampa fortführen, aber beispielsweise bei den Pfingstfestspielen mit dem SWR Symphonieorchester und Chefdirigent Teodor Currentzis auch neue Formate testen. Currentzis gehöre in Baden-Württemberg zu den großen Entdeckungen des Jahres.

Neue Formate mit dem SWR Symphonieorchester

Bei den Pfingstfestspielen möchte Stampa mit dem SWR Symphonieorchester, das in Baden-Baden eine Residenz bekommen wird, neue Formate Richtung Moderne erproben. Zum Chefdirigenten des SWR Symphonieorchesters Teodor Currentzis sagt Stampa: „Er rockt hier gerade das klassische Musikleben.“ Eine seiner Grundaufgaben sei, auch ein jüngeres Publikum zu erreichen.

Weitere Themen in SWR2