STAND
AUTOR/IN

Unter dem Titel „Umgraben“ bietet das Mannheimer Nationaltheater einen kostenlosen Klangspaziergang durch Mannheim an. Der sogenannte Audiowalk „Umgraben“ ist ein Dankeschön an das treue Mannheimer Theaterpublikum in Zeiten von Corona und soll die verbliebene Zeit bis zum Start der Spielzeit im September und weit darüber hinaus ein wenig überbrücken helfen.

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Geschrieben und getextet haben das Ganze Autorinnen und Autoren, die am Nationaltheater Mannheim arbeiten. Gestaltet und umgesetzt hat es das Schauspielteam unter Leitung von Dramaturgin Kerstin Grübmeyer, darunter Schauspieler Samuel Koch.

Die Stadt als Garten: drei bis dreieinhalb Stunden dauert der komplette Audiowalk. Aber man darf portionieren, innehalten und nachdenken. Enden sollte der Rundgang allerdings im kleinen Park hinter dem Mannheimer Kunstverein, an der „Himmelskugel“ des 2014 in Mannheim verstorbenen Künstlers Mo Edoga.

Musikgespräch Albrecht Puhlmann: Die Spielzeit 2020/21 am Nationaltheater Mannheim

Albrecht Puhlmann, Intendant des Nationaltheaters Mannheim, schaut positiv auf die kommende Spielzeit 2020/21. Auch wenn die momentane Situation viel Geduld und Überlegung erfordert, mangele es nicht an Phantasie. So sollen ab Herbst zwei große weiße Wände ein Einheitsbühnenbild bilden, das in Verbindung mit Videoinstallationen neue Räume und Atmosphären schaffen soll.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Kunst Kündigungen im Trafowerk: Verdrängt das Nationaltheater die freie Kunstszene in Mannheim?

Das Mannheimer Nationaltheater muss ab 2022 generalsaniert und zugleich müssen Ersatzspielstätten gesucht und gefunden werden.
Für die Oper scheint sich eine Lösung aufzutun. Das Nationaltheater interessiert sich für das Trafohaus auf dem ehemaligen Gelände der „Brown Boveri Company“.
Das gehört einer Spedition, die hat zuvor den Musikern und Künstlern das Mietverhältnis gekündigt. Deren Räume im sogenannten Atelierhaus grenzen direkt an das Trafohaus. Die von der Kündigung betroffenen Künstler sind empört und vermuten einen Zusammenhang mit dem Nationaltheater.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gesellschaft Den eigenen Rassismus kennenlernen: Der Film „(Exit)Happyland“ vom Jugendclub des Nationaltheaters Mannheim

Seit dem Tod von George Floyd bewegt eine große Rassismusdebatte viele Gesellschaften weltweit. Und der Protest geht dabei nicht nur von den Diskriminierten aus, sondern auch von denen, die bewusst oder sehr viel häufiger unbewusst zu dieser Diskriminierung beitragen. Der Jugendclub des Nationaltheaters Mannheim präsentiert dazu eine eigene Recherche: „(Exit)Happyland” bezieht sich auf das Buch „(Exit) Racism. Rassismuskritisch denken lernen” von Tupoka Ogette.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Bühne Hier bin ich Mensch, hier fahr ich rein: Nationaltheater Mannheim zeigt „Faust“ im Autokino

Faust – das ist der deutsche Theaterklassiker schlechthin, unzählige Male inszeniert, unzählige Male interpretiert und nun kommt er sogar coronatauglich auf die Bühne. Das Nationaltheater Mannheim hat aus dem Klassiker ein Live-Hörspiel-Konzert gemacht und erleben kann man das: im Autokino.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN