Schauspieler und Comedian Bastian Pastewka (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Britta Pedersen)

50. Geburtstag

Bastian Pastewka – Ein Mann mit vielen Talenten

STAND
AUTOR/IN
Samira Straub

Auf seiner Homepage beschreibt sich Bastian Pastewka selbst als „Schauspieler, Komödiant und Hörspielfan“ – eine bescheidene Zusammenfassung der Vita eines Mannes, der auch als Moderator, Drehbuchautor, Hörspielsprecher und zuletzt als Podcast-Host große Erfolge feiert. Anlässlich seines 50. Geburtstages werfen wir einen Blick auf das Schaffen des facettenreichen Allrounders.

Bastian Pastewka als Brisko Schneider (Foto: dpa Bildfunk, imago images/United Archives)
Als Brisko Schneider erhielt Pastewka seine erste eigene TV-Sendung: In „Briskos Jahrhundert-Show“ führte er durch die bedeutendsten Ereignisse des ausgehenden und des kommenden Jahrhunderts. imago images/United Archives

„Hallo, liebe Liebenden!“ näselte Brisko Schneider dem Publikum seines fiktiven Fernsehformats „Sex-TV“ entgegen. Ein ikonischer Satz, der noch heute vielen Menschen ein Begriff ist. Als Persiflage auf Erotikshows wie „Peep!“ eroberte Bastian Pastewka in der Rolle des schillernden Moderators Brisko Schneider in der Wochenshow die Herzen der Zuschauer*innen Ende der 90er Jahre.

Würde man heute noch genauso über den klischeeüberladenen, tuntigen Brisko Schneider lachen? Vermutlich nicht. Mittlerweile sei die Rolle aus der Zeit gefallen, sagt Pastewka heute selbst – doch er sei sich sicher, sie hätte in der damaligen Zeit für Sichtbarkeit der queeren Community gesorgt.

Überhaupt – Überspitzungen sind das Fachgebiet des in Bochum geborenen Komikers. Ob als Jogginganzugträger Ottmar Zitlau oder Quizmaster Walter Sparwald: Mit seiner Wandelbarkeit und der Gabe, pointiert und bis ins letzte Detail Stereotypen zu parodieren, heimste Pastewka nicht nur viele Preise ein, sondern wurde auch zum Publikumsliebling im deutschen Fernsehen. Dabei überlebten die Figuren oftmals die Wochenshow.

Bastian Pastewka in der Edgar Wallace Parodie „Der Wixxer“ (Foto: dpa Bildfunk, United Archives / kpa Publicity Stills)
Bei der Edgar Wallace Parodie „Der Wixxer“ spielte Pastewka nicht nur Inspector Very Long, sondern schrieb gemeinsam mit Oliver Kalkofe und Oliver Welke auch das Drehbuch. United Archives / kpa Publicity Stills

Bastian Pastewka und Anke Engelke: Eine Freundschaft, die auch vor der Kamera verbindet

Eine feste konstante in Pastewkas künstlerischem Schaffen ist Kollegin Anke Engelke. Die Wege der beiden kreuzten sich schon zu Zeiten der Wochenshow und immer wieder fanden Pastewka und Engelke gemeinsam den Weg vor die Kamera: Als Volksmusik-Duo Anneliese und Wolfgang persiflierten sie in einem eigenen Showformat regelmäßig Klischees rund um Musikantenstadl & Co. und sorgten mit kleinen Gastauftritten immer wieder für besondere Momente.

Bastian Pastewka und Anke Engelke als Wolfgang & Anneliese  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa)
2009 moderierten Wolfgang und Anneliese alias Bastian Pastewka und Anke Engelke den Deutschen Fernsehpreis. picture alliance / dpa

Das Band der beiden Komiker zieht sich durch die letzten Jahre deutscher Comedy-Geschichte und ist dabei gleichermaßen Sinn- wie Abbild der Szene der vergangenen Jahre. So besuchte Pastewka die Kollegin in ihrer Sketchshow „Ladykracher“, dann tauchte Engelke in Pastewka nach ihm benannter Serie auf, in der er in der Rolle des Bastian Pastewka vergeblich seinen Alltag zu meistern versuchte. Die Serie, die es auf zehn Staffeln brachte, wurde von der Kritik hochgelobt und endete erst nach rund 15 Jahren auf dem Streaming-Sender Amazon Prime 2020.

Pastewka bleibt am Puls der Zeit

Wer denkt, die großen Erfolge des Bastian Pastewka seien ein Relikt vergangener Tage, der irrt. Erst 2021 sorgte er mit seiner Teilnahme beim Comedyformat „LOL“ für Furore, als er – erneut an der Seite von Anke Engelke – mit seinem trockenen Humor zum Angstgegner zahlreicher Comdeykolleg*innen wurde. Bei der Sendung geht es darum, möglichst nicht zu lachen, während die Champions League der deutschen Comedyszene in eine Wohnung gesperrt ist und sich gegenseitig mit Gags foltert.

Pastewka als Host von „Wer stiehlt mir die Show“ (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/ProSieben | Max Beutler)
Als Showmaster in „Wer stiehlt mir die Show?“ überzeugte Pastewka ganz im Stile früherer Samstagabendshows mit Glanz und Gloria, nachdem er die Moderation durch bestechendes Nerd-Wissen überhaupt erst gewann. picture alliance/dpa/ProSieben | Max Beutler

Als galanter Showmaster führte Pastewka erst kürzlich auf Pro7 durch seine eigene Gala: Bei „Wer stiehlt mir die Show“ gewann er zunächst seine eigene Show, mimte dann den Host und wurde dafür vor allem von der jüngeren Zielgruppe umjubelt. Egal in welcher Fernsehshow Pastewka aufschlägt: Er wirkt stets wie der gut vorbereitete Streber aus der ersten Reihe, mit dessen kompetenter Schlagkraft man zu jeder Zeit rechnen muss.

Auch abseits des Fernsehen ist Pastewka aktiv

Doch Pastewka, der seine Follower auf Twitter und Facebook vornehm siezt, ist auch abseits des Fernsehens im Dienste der Unterhaltung unterwegs. Ob im Theater wie mit dem erfolgreichen Stück „Männerhort“ oder mit eigenen Bühnenprogrammen: Pastewka ist ein Mann, der immer etwas in der Pipeline hat. Als Synchronsprecher lieh er Charakteren wie Stuart Little, der Giraffe Melman aus der „Madagascar“-Reihe oder „Megamind“ seine Stimme.

Bastian Pastewka an der Seite von Michael Kessler und Christoph Maria Herbst im Theaterstück "Männerhort" (Foto: IMAGO, imago)
Bastian Pastewka an der Seite von Michael Kessler und Christoph Maria Herbst im Theaterstück „Männerhort“. imago

Pastewka, der schon während seines später abgebrochenen Studiums mit Schulkollege Bernhard Hoecker ein Comedy-Programm auf die Beine stellte, ist also weit mehr als nur Quatschmacher. Wie er schon 1999 bei „Wetten...dass?“ unter Beweis stellte, ist er ferner eine Koryphäe im Bereich des Hörspiels: Aus dem Stand zählte er die ersten 40 Titel der „Die drei ???“ in der richtigen Reihenfolge auf und outete sich als begeisterter Anhänger der Detektivserie. Später wirkte er an drei Folgen als Sprecher mit – ein Ritterschlag für den glühenden Fan.

Nicht nur Hörspielfan, sondern auch Hörspielmacher

Auch für SWR2 war Pastewka schon am Mikrofon: Für die weihnachtlichen Hörbuch-Krimis „Tod unter Lametta“ und „Tod unter Gurken“ war Pastewka unter Regie von Kai Magnus Sting im Einsatz. Mit einem Podcast rund um das Thema (wer hätte es gedacht?) Hörspiele liefert Pastewka bei Radio Bremen jeden Donnerstag eine neue Krimi-Folge in voller Länge. In „Mucks“ gräbt Pastewka verschollene Schätze aus dem Hörspiel-Archiv des Senders aus – mit einer treuen Fangemeinde.

Pastewka bei den Hörspieltagen 2013 (Foto: SWR / Peter A. Schmidt)
Bei den Karlsruher Hörspieltagen 2013 führte Pastewka mit vier weiteren Schauspieler*innen live den verschollenen Temple-Fall „Gregory“ auf. SWR / Peter A. Schmidt

Die zahlreichen von Pastewka geschaffenen Figuren sind ein Stück deutsche Fernsehgeschichte. Ob nun als Hörspiel-Nerd, Synchronsprecher oder Schauspieler – Bastian Pastewka hat mit seiner trockenen aber stets eloquenten Art die deutsche Kulturlandschaft der vergangenen Jahrzehnte zweifelsohne mitgeprägt. Wir wünschen alles Gute und: Viel Spaß im Bällebad!

Der Schauspieler, Komiker, Drehbuchautor und Sprecher Bastian Pastewka wird heute 50. Wir wünschen ihm von Herzen alles...Posted by SWR2 on Monday, April 4, 2022

Kabarett-Wettbewerb „Stuttgarter Besen 2022“ — Sprungbrett für den Kleinkunst-Nachwuchs

Der „Stuttgarter Besen“ wird vom Renitenztheater und dem SWR veranstaltet, er zählt zu den wichtigsten Kabarettwettbewerben im deutschsprachigen Raum. Den mit 3000 Euro dotierten goldenen Besen hat für 2022 der österreichiche Stand-up-Comedian David Stockenreitner gewonnen. Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 8200 Euro hat die Stadt Stuttgart gestiftet.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Dominik Kuhn alias Dodokay — mit Humor der schwäbischen Seele auf der Spur

In seinen Synchronisationen erklären Politiker, Prominente und Figuren aus Film und Fernsehen die Welt auf Schwäbisch. Einer der größten Erfolge des Comedian, Musik-, Film- und Werbefilmproduzent Dominik Kuhn alias Dodokay ist die Star Wars-Synchronisation „Virales Marketing im Todesstern Stuttgart“ mit Darth Vader — ein Clip, der auf YouTube ein Millionenpublikum amüsiert hat. Was es mit dem viralen Marketing auf sich hat und wie seine Geschichten funktionieren, das erklärt der Reutlinger auch in seinem Bühnenprogramm „Vom Deng her“.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN
Samira Straub