STAND
AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Katalonien, Westflandern, Südtirol, Venetien: In Europa geht das Autonomie-Gespenst um. Immer mehr Regionen wollen sich selbständig verwalten. Als Phänomen gehört auch der Brexit in diese Reihe.

Warum und mit welchem Erfolg besteht der Wunsch zur Unabhängigkeit? Das Performanceprojekt „Auto-nomie“ am Mousonturm in Frankfurt versucht die Auswirkungen deutlich zu machen.

Als Dokumentartheatertück zeigt es zugleich Schnittstellen mit dem Privatleben der drei Künstlerinnen. Denn alle drei leben in Deutschland, sind aber in Mazedonien, der Ostukraine oder Katalonien aufgewachsen. So wird sichtbar, wie sich Weltpolitik zunehmend auch auf das persönliche Leben auswirkt.

„Auto-nomie. Eine Geschichte über unabhängiges Bewegen“. Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt. Die nächsten Aufführungen am 3. und 4. September 2019.

Bühne Florence Foster Jenkins singt wieder schief: „Souvenir“ am Theater Trier

Das Theater Trier hat die neue Saison mit einem Kammerspiel eröffnet: „Souvenir“ hat der britisch-amerikanische Autor Stephen Temperley sein 2004 in New York herausgekommenes Zweipersonenstück über die legendäre Falschtondiva Florence Foster Jenkins betitelt. Bei der Trierer Aufführung wird viel gelacht - und doch bleibt das Tragische in der Geschichte der Möchtegern-Sängerin als zarte Grundierung präsent.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bühne Flucht ist nichts Ungewöhnliches: Das Theaterprojekt „Wört(h)er im Park“

29 Schauspieler aus mindestens acht Nationen spielen Theater im Wörther Bürgerpark. Neuankömmlingen das Leben schwer zu machen, ist nicht besonders hilfreich. Vertreibung und Flucht sind nichts Ungewöhnliches. Das will das Theaterstück „Wört(h)er im Park“ vermitteln. Bis zum 8. September finden zehn Aufführungen des Stationentheaters statt.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN