SWR2 Forum Leere Ränge, leere Kassen –

Sind kleine Stadttheater noch zu retten?

Es diskutieren:
Meinhard Motzko, Unternehmensberater, Bremen
Thomas Münstermann, Intendant, Stadttheater Pforzheim
Barbara Mundel, designierte Intendantin der Münchner Kammerspiele
Gesprächsleitung: Karsten Umlauf

Dauer

In den großen Feuilletons der Zeitungen tauchen sie nicht so oft auf: die Stadttheater von Ulm, Trier, Koblenz, Erfurt oder Güstrow. Dennoch stellen sie eine kulturelle Grundversorgung in der sogenannten Provinz sicher. Dieses Netz von öffentlich geförderten Theatern ist weltweit so besonders, dass es Vorschläge gibt, das deutsche Stadttheater auf die Unesco-Liste des immateriellen Kulturerbes zu setzen. Aber dieses Erbe ist akut bedroht. Seit Jahren gehen die Zahlen der Abonnenten an vielen Häusern kontinuierlich zurück, gerade in strukturschwachen Regionen stehen Kommunen vor der Frage, ob sie Schulen sanieren oder eine Opernproduktion bezahlen wollen. Wie können die Stadttheater mehr Zuschauer gewinnen, wenn sie gleichzeitig sparen müssen? Wieviel Kultur muss in der Provinz sein?

STAND