Poetry Slam Friedrich Herrmann, deutscher Poetry Slam-Meister: „Die neue Rechte macht mich unfassbar wütend“

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:40 Uhr
Sender
SWR2

"Mein Name ist so deutsch wie ein mit Leberwurst belegtes Schnitzel" - das sagt Friedrich Herrmann über sich, 30 Jahre alt und neuer deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Herrmann lebt in Jena und da am Finaltag in Thüringen gewählt wurde, wählte er für den Wettbewerb zwei politischeTexte: Statt mit Pointen-Feuerwerken zu punkten, brachte Herrmann die Themen Deutschsein, Patriotismus und Fremdenfeindlichkeit auf die Bühne. Themen, die ihn privat beschäftigen, sagt Herrmann in SWR2: „Dass die neue Rechte hier in Thüringen so stark ist, macht mich unfassbar wütend."

INTERVIEW
STAND