Bühne Wieland Backes zur Sanierung der Oper Stuttgart: „Bitte kein Rolls-Royce“

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:40 Uhr
Sender
SWR2

„Geht's auch billiger?” Diese Frage müsse man auch bei hoher Kultur stellen, so Fernsehmoderator Wieland Backes in SWR2 zu den geschätzten Sanierungskosten für die Stuttgarter Oper in Höhe von knapp einer Milliarde Euro. Als Teil der Bürgerinitiative „Aufbruch Stuttgart” fordert Backes, die Bürger „mitzunehmen”.

Es gebe günstigere Alternativen, so Backes, „die das Gleiche leisten”. Das Stuttgarter Opernhaus müsse zwar solide saniert, aber nicht zum Rolls-Royce umgewandelt werden. Er nutze die Stuttgarter Oper selbst und freue sich über ihren Weltruhm und Stellenwert. Dennoch müsse sich auch die Hochkultur die Frage der Wirtschaftlichkeit stellen. Als Alternative zu den Plänen von Stadt und Land nennt er den Bau einer dritten Spielstätte, die zunächst als Interimsspielstätte und später als Multifunktionshalle oder Konzerthaus dienen könne.

INTERVIEW
STAND