Bühne Waterloo für Martin Kušej: „Die Hermannsschlacht“ am Wiener Burgtheater

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Spätestens die Nazis haben Heinrich von Kleists „Die Hermannsschlacht“ in Misskredit gebracht. Das Stück von 1808 über den Cherusker-Fürsten Hermann und den Sieg über die Römer im Teutoburger Wald ließ sich als nationaler Weckruf lesen. Martin Kušej, der neue Direktor des Wiener Burgtheaters, hat sich nun neu daran gewagt. Es ist seine erste originäre Wiener Inszenierung seit dem Amtsantritt. Doch der Nervenkitzel der Inszenierung bleibt eine bloße Behauptung. Die Schocker-Momente auf der Bühne wirken oft beinahe unfreiwillig komisch. Martin Kušej erlebt beim Versuch, die Burg zu erobern, fast schon ein Waterloo.

AUTOR/IN
STAND