Bühne „Ein Fest für Mackie“: Ein Theater-Reinfall in Bochum

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Eine Hommage an Bertolt Brecht und Kurt Weill? Nein, „Ein Fest für Mackie“ erweist sich als dröges Anbiedern an eine Region, die ihren Abstieg längst hinter sich hat und neue Energie verspürt.

Humorlos, zäh und von Intendant Johan Simons lustlos inszeniert, taugt Martin Beckers Stück nicht als Geschenk zum 100. Geburtstag für das Schauspiel Bochum und die Symphoniker der Stadt. Die Musik, die Moritz Eggert in Anlehnung an die „Dreigroschenoper“ komponiert hat, hätte zwar das Zeug, den Abend zu retten. Doch auch die Sangeskünste der Schauspieler genügen den Ansprüchen nicht, weshalb sich das Publikum langweilt.

AUTOR/IN
STAND