STAND

Konzerthighlights vom Rudolstadt-Festival 2003 bis 2019

Mit Fatoumata Diawara (Mali), Hamid Motebassem Ensemble und den Thüringer Symphonikern Saalfeld-Rudolstadt (Iran/Deutschland), Souad Massi (Algerien/Frankreich), Wenzel & Band (Deutschland), Alejandra Ribera (Kanada), Sam Lee & Friends (Großbritannien), Anoushka Shankar (Großbritannien/Indien), Sophie Hunger (Schweiz), Shahin Najafi (Iran), Mari Kalkun & Runorun (Estland/Finnland), Saz' iso (Albanien), Monsieur Doumani (Zypern), Bella Ciao Project (Italien) u.a.
Die Konzerte wurden zwischen 2003 und 2019 beim Rudolstadt-Festival aufgezeichnet von BR Klassik, Deutsche Welle, Deutschlandfunk, MDR Kultur und WDR.

Das Rudolstadt-Festival ist nicht nur das schönste Kind der Wende, sondern ein Hotspot für Folk, Roots und Weltmusik in der europäischen Festivallandschaft. Auf Bühnen zwischen Heidecksburg, Stadtkirche, Theater und Heinepark kann man intimen Konzerten lauschen oder imposante Eigenproduktionen erleben. Dieses Jahr wäre dort das 30-jährige Jubiläum gefeiert worden, aber das Festival musste abgesagt werden. Wir schauen darum auf magische Konzerte vergangener Jahrgänge, es moderiert Grit Friedrich.

STAND
AUTOR/IN