STAND

Audio herunterladen (25 MB | MP3)

Er genießt einen hervorragenden Ruf als Wissenschaftler - und als einer, der es versteht, seine Wissenschaft einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen. Dafür hat der Kulturwissenschaftler und Philosoph Prof. Thomas Macho in diesem Jahr den Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik erhalten.

Seine Untersuchung über den Selbstmord in der Moderne ist längst zum Standardwerk avanciert. Macho ist Direktor des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften in Wien und Linz und untersucht unseren Umgang mit der Zeit, mit Ritualen, mit unserer Sterblichkeit und dem Tod.

Was gibt’s nicht alles für Tage inzwischen: Es gibt den Tag der Suizidprävention ebenso wie den Tag des Brotes. Wir haben eigentlich versucht, den Kirchenkalender zunehmend zu ersetzen durch dieses feine Geflecht von vielen Tagen, die so einen kleinen Imperativ mit sich bringen und natürlich auch für die Medien wichtig sind - dass man, wenn so ein Tag kommt, sich überlegt: ok, was können wir thematisch dazu bringen?“

Thomas Macho, Kulturwissenschaftler und Philosoph
STAND
AUTOR/IN