STAND

Audio herunterladen (25,1 MB | MP3)

Sein Markenzeichen sind extravagante Kopfbedeckungen. Sein Dokumentarfilm von 1971 „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ hat Geschichte geschrieben. Seither gilt Rosa von Praunheim als einer der Wegbereiter der Schwulen- und Lesbenbewegung in Deutschland.

Mittlerweile hat der Allrounder in über 150 Film- und Bühnenproduktionen Regie geführt und mitgespielt, hat Bücher und Drehbücher geschrieben, Musik gemacht, Bühnenbilder und Kostüme entworfen und seine „Rosakinder“ haben ihrem einstigen Hochschullehrer längst ein dokumentarfilmisches Denkmal gesetzt.

Das Gespräch steht anschließend unter www.ardradiofestival.de zum Download zur Verfügung.

STAND
AUTOR/IN