STAND

Hier finden Sie alle bisher veröffentlichten Audios des ARD Radiofestivals sortiert nach Sendedatum.

ARD Radiofestival. Oper "Das Rheingold". Bayreuther Festspiele: Wagners "Ring"

Richard Wagner: "Das Rheingold", Vorabend zum Bühnenfestspiel "Der Ring des Nibelungen". Danach: Konzert Bayreuther Festspiele 2020 aus Richard Wagners Haus Wahnfried vom 25.7.2020.  mehr...

ARD Radiofestival. Oper SWR2

ARD Radiofestival. Oper "Die Walküre". Bayreuther Festspiele: Wagners "Ring"

Richard Wagner:
"Die Walküre", 1. Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"



"Das Rheingold". Bayreuther Festspiele: Wagners "Ring"  mehr...

ARD Radiofestival. Oper SWR2

ARD Radiofestival. Oper "Siegfried". Bayreuther Festspiele: Wagners "Ring"

Richard Wagner:
"Siegfried", 2. Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"  mehr...

ARD Radiofestival. Oper SWR2

ARD Radiofestival. Oper "Götterdämmerung". Bayreuther Festspiele: Wagners "Ring"

Richard Wagner:
"Götterdämmerung", 3. Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"  mehr...

ARD Radiofestival. Oper SWR2

ARD Radiofestival. Lesung Hans Christoph Buch: „Afrikanische Spiele“

In den 1970er-Jahren reist der leidenschaftliche Radfahrer Adolf Merx nach Guinea ein und wird festgenommen. Im Land von Sékou Touré erlebt der Zweiradfan einen kuriosen Aufstieg und Fall. Nach einer wahren Begebenheit.  mehr...

ARD Radiofestival. Lesung SWR2

ARD Radiofestival. Gespräch Die Schauspielerin Anna Thalbach befragt von Knut Elstermann

Sie stammt aus einer Schauspielerfamilie. Ihre Mutter ist die Schauspielerin Katharina Thalbach, und ihr Stiefvater war der Autor Thomas Brasch. Anna Thalbach stand schon im Alter von sechs Jahren in „Engel aus Eisen“ vor einer Filmkamera. Es folgten viele Filmrollen, wobei sich die Erzkomödiantin Anna Thalbach dadurch auszeichnet, dass sie selbst kleinen Rollen ein eigenes Gewicht verschaffen kann. Auch als Hörbuchleserin hat sich die unprätentiöse, humorvolle Schauspielerin und Ur-Berlinerin einen guten Namen gemacht.  mehr...

ARD Radiofestival. Gespräch SWR2

ARD Radiofestival. Lesung Helga Bürster: „Zum Fluss“

Während ihre Nachbarn beim Start in den Campingurlaub mit allerlei Problemen zu kämpfen haben, sehnt sich die alte Ilse nach einem Ort, der für sie fast mythische Bedeutung hat – weil er ganz nah ist und dennoch unerreichbar fern.  mehr...

ARD Radiofestival. Lesung SWR2

ARD Radiofestival. Gespräch Der Schriftsteller Ingo Schulze befragt von Ulrich Kühn

„Die rechtschaffenen Mörder“ heißt das jüngste Buch von Ingo Schulze – die Geschichte eines Dresdner Antiquars, der sich plötzlich mit dem Vorwurf konfrontiert sieht, an fremdenfeindlichen Ausschreitungen beteiligt gewesen zu sein. Der Schriftsteller (*1962 in Dresden) ist aber nicht nur für seine Romane wie „Adam und Evelyn“ bekannt, sondern auch dafür, dass er sich einmischt in öffentliche Debatten über Kultur und Politik. Ulrich Kühn spricht über sein Engagement und sein Schaffen als Chronist deutsch-deutscher Geschichte nach dem Mauerfall und der Wiedervereinigung.  mehr...

ARD Radiofestival. Gespräch SWR2

ARD Radiofestival. Lesung Kenah Cusanit: „Partisanenhaus“

Dreihundert Jahre in der Geschichte eines Ortes. Verbunden, neu arrangiert, mit unserer Gegenwart zusammengeführt. Auf ehemals flüssigem Grund bringt Kenah Cusanit Rebellen und einen Dichter zusammen.  mehr...

ARD Radiofestival. Lesung SWR2

ARD Radiofestival. Gespräch Die Museumsleiterin Hetty Berg befragt von Almut Engelien

Die Theaterwissenschaftlerin und Kulturhistorikerin Hetty Berg hat zum 1. April die Leitung des Jüdischen Museums in Berlin übernommen; ihr Vorgänger war im Konflikt geschieden. Ihre Aufgabe ist es, wieder Frieden und Ruhe in das Haus zu bringen. Es ist dabei kein Schaden, dass sie einer jüdischen Familien entstammt und in Amsterdam Managerin und Chefkuratorin im Jüdischen Kulturviertel war. Dass eine Jüdin die Leitung des Jüdischen Museums übernommen hat, wird von manchen ein geschichtsrelevantes Ereignis genannt. Bürde oder Herausforderung?  mehr...

ARD Radiofestival. Gespräch SWR2

ARD Radiofestival. Lesung Kerstin Preiwuß: „Dein Koffer“

Der Koffer gehört zum Reisen. Doch wenn das ganze Leben eine Reise ist? Dann besitzt wohl jeder Geburt von Geburt an seinen Koffer: Er ist ein Umriss, der sich „mit allen Dingen, die das Dasein hergibt“ füllt. Ist er Zeit? Ist er Raum?  mehr...

ARD Radiofestival. Lesung SWR2

ARD Radiofestival. Gespräch Der Rapper Felix Kummer befragt von Carsten Tesch

Felix Kummer ist der Sänger von „Kraftklub“ aus Chemnitz. Solo ist er auch unterwegs, dann als „Kummer“ oder mit seinem Künstlernamen „Carsten Chemnitz“. „Ich mach‘ Rap wieder weich, ich mach‘ Rap wieder traurig“, sagt er. 1989 geboren, ist die DDR für Felix Kummer weit weg. Die Erzählungen seiner Eltern über das Leben damals seien für ihn spannend, aber wenig real – „wie eine Art Spielzeug-Welt“. Als Stimme des Ostens möchte Felix Kummer nicht in Anspruch genommen werden: „Ich kann auch nicht erklären, was hier los ist.“  mehr...

ARD Radiofestival. Gespräch SWR2

ARD Radiofestival. Lesung Martin Mosebach: „Mit Henry James in Venedig“. Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme

Der Büchnerpreisträger Martin Mosebach gilt als „Erzähler von weltweitem Horizont“. Mit seiner Erzählung schickt er uns auf eine Reise nach Venedig – freilich nicht ohne klassische Literatur im Gepäck.  mehr...

ARD Radiofestival. Lesung SWR2

ARD Radiofestival. Gespräch Der Schriftsteller Klaus Theweleit befragt von Hendrik Plaß

Mit „Männerphantasien“ sorgte Klaus Theweleit Ende der 1970er-Jahre für Furore. Jetzt wurde das Buch neu aufgelegt, denn sein Ansatz erscheint angesichts des weltweit wachsenden Populismus‘ aktueller denn je. Der Kulturwissenschaftler Theweleit erklärt darin die Entstehung des Faschismus‘ mit einem Männertypus, den er vor allem aus den Berichten von Freikorpsleuten in der Weimarer Republik ableitet. Dieser „soldatische Mann“ empfindet alles Fremde und Weibliche als Bedrohung, der er mit Hass und Gewalt begegnet. Und Theweleit erzählt, warum Fußball für ihn als Flüchtlingskind so wichtig war.  mehr...

ARD Radiofestival. Gespräch SWR2

Kabarett Pigor & Eichhorn treffen Anna Mateur – radioSpitzen live vor Ort

Die Dresdnerin Anna Mateur ist eine Anti-Diva, dabei ist alles an ihr eine Wucht: Sie beherrscht die ganze Palette vom Slapstick bis zur Show-Pose, von der Disco-Parodie, über Kunstlied, Opernparodie bis hin zum Blues. Seit 1995 machen Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn gemeinsam Musikkabarett. Die Erfinder des "Salon-Hip-Hop" werden als Ausnahmeerscheinung in der Kabarettlandschaft gefeiert. Mitschnitt vom 12. Dezember 2019 im Studio 2 des Bayerischen Rundfunks  mehr...

ARD Radiofestival. Kabarett SWR2

ARD Radiofestival. Lesung Yael Inokai: „Der Anständige“

Ein Mann bittet um Entschuldigung. Ein anständiger Mann. Aber warum verwehrt es ihm der Erzähler? Nach und nach entblättert sich eine Geschichte über die Schrecken politischer Systeme.  mehr...

ARD Radiofestival. Lesung SWR2

ARD Radiofestival. Gespräch Der Comedian Tan Caglar befragt von Christian Erber

Tan Caglar darf den Aufzug auch bei Feuer benutzen und gewinnt immer bei der „Reise nach Jerusalem“. Seit rund 15 Jahren sitzt der Comedian im Rollstuhl. Wenn er über die Bühnen der Republik rollt, ist er im Auftrag der Inklusion unterwegs. Die ist für ihn erst erreicht, wenn „der Rollstuhl in der Gesellschaft die gleiche Akzeptanz erreicht hat, wie ein Selfie-Stick“. Der 40-jährige Hildesheimer spielt auch professionell Rollstuhl-Basketball, und er war das erste Model, das über den „Catdrive“ der Berlin Fashion Week fuhr.  mehr...

ARD Radiofestival. Gespräch SWR2

ARD Radiofestival. Lesung Christine Wunnicke: „Wie Urlaub“

Abgrund und Verheißung liegen bei der Münchner Schriftstellerin Christine Wunnicke schon in der Nachbarwohnung: Man muss nur neurotisch genug sein. Und den Schlüssel haben, wenn andere im Urlaub sind.  mehr...

ARD Radiofestival. Lesung SWR2

STAND
AUTOR/IN