Schriftsteller Florian Werner fragt: "Sind wir nicht alle ein bisschen Stuttgart?"

STAND
MODERATOR/IN
Nicole Köster
SWR1 Leute-Moderatorin Nicole Köster (Foto: SWR)

Florian Werner ist in Berlin geboren und in Stuttgart aufgewachsen. In Tübingen studierte er Anglistik, Amerikanistik und Germanistik. Er schreibt Sachbücher und Prosa und lehrt als Gastdozent an verschiedenen Hochschulen.

Audio herunterladen (30,5 MB | MP3)

Wieso Stuttgart als Modell für den Rest der Republik gilt

Denn hier treffen Wutbürger und ökologische Transformation, Querdenker und Willkommenskultur aufeinander. Fast jeder Fünfte ist in der Automobilindustrie beschäftigt, von der Transformation der Arbeitswelt ist die Region besonders betroffen.

Und das Bahnhofsneubauprojekt "Stuttgart 21" erschüttert nicht nur den Boden unter dem Stadtzentrum, sondern auch den Zusammenhalt der Gesellschaft und das Vertrauen in die Demokratie.

Stuttgart 21 (Foto: dpa Bildfunk, Patrick Seeger)
Patrick Seeger

Auch die Vermögensunterschiede in Deutschland sieht er in der Stuttgarter Topographie widergespiegelt:

»In Stuttgart fand ich interessant, dass sozusagen der Talkessel das ja fast so ein bisschen versinnbildlicht. Es gibt eben das oben und unten, [das] arm und reich.«

Video herunterladen (155,6 MB | MP4)

Stuttgart als Geburtsstätte des Corona Protests

Im Zuge der Corona-Pandemie entstand hier eine postmoderne Protestbewegung, die ihren Unmut mit schwäbischer Gründlichkeit bis in die Bundeshauptstadt exportiert. Was hier keimt, wird demnächst auch im Rest der Republik virulent werden, ist sich Florian Werner sicher.

»Der Zweifel ist das Grundprinzip allen wissenschaftlichen Denkens und allen Fortschritts.«

Dieses Grundprinzip - auch der Zweifel am Staat - sei aber in manchen Fällen auch umgeschlagen in Querulantentum und Verschwörungsgläubigkeit

«Stoppt den Lockdown - Masken weg, Merkel weg, Mainstream weg - Freiheit» steht auf dem Schild eines Teilnehmers einer Demonstration der Initiative «Querdenken 711» geschrieben. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)
picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

Gespräch Geliebte Raststätte – Florian Werner würdigt einen übersehenen Sehnsuchtsort

Das Naheliegende nicht wegen seiner Selbstverständlichkeit zu ignorieren, sondern ihm gerade deswegen einen umso detailverliebteren Blick zu schenken. Das zeichnet Florian Werners Schreiben aus.   mehr...

SWR2 Tandem SWR2

People Are People SWR1 Leute

Zwei Stunden Zeit für ein Gespräch mit Menschen, die im Mittelpunkt stehen, die Herausragendes leisten oder einfach eine spannende Lebensgeschichte haben.  mehr...

Archiv: Sendungen des letzten Jahres SWR1 Leute von A bis Z

365 Tage SWR1 Leute zum Nachhören und Nachsehen. Interessante Gäste aus aller Welt immer zwei Stunden im Gespräch zu spannenden Themen, die ihr Leben bewegt.  mehr...

Archiv: Die letzten 120 Sendungen SWR1 Leute nach Datum

Drei Monate voll mit interessanten Gesprächen und Lebensgeschichten: Die letzten 120 SWR1 Leute-Sendungen im Überblick  mehr...