"Zum ersten Mal in meinem Leben war Überleben das Einzige, auf das es ankam"

Stand
MODERATOR/IN
Nicole Köster
Moderatorin Nicole Köster aus dem SWR1 Team moderiert täglich ausßer samstags zwischen 10 und 12 Uhr die Sendung SWR1 Leute

Audio herunterladen (32,2 MB | MP3)

Aufwachen mitten im Bombenangriff auf Kiew

Hunderttausende Menschen aus der Ukraine suchen Hilfe in Deutschland. Julia Solska ist eine von ihnen. Sie wachte in ihrer Kiewer Wohnung auf, als die Bomben explodierten. Am 24. Februar 2022. Der Krieg hatte begonnen. Ihre Welt zerbrach von heute auf morgen.

»Es waren Geräusche, die ich vorher noch nie gehört hatte - woher auch? - die mich in meiner Kiewer Wohnung aus dem Schlaf rissen und alsbald zur Flucht zwangen. Dumpfe Geräusche, ein merkwürdiges Grollen und Krachen, als käme es von tief unten aus der Erde. Bald wusste ich, dass es die Hölle war.«

Video herunterladen (117,5 MB | MP4)

Das Leben und Überleben im Krieg in der Ukraine

Seit März ist Julia Solska in Deutschland. Sie lebte schon einmal hier, studierte in Bochum Germanistik. Seit April hat sie eine Arbeitserlaubnis und unterrichtet Deutsch, um Ukrainer:innen in Deutschland zu helfen. Und: sie will den Kampf für die Freiheit ihres Landes von hier aus fortsetzen. In "Als ich im Krieg erwachte" schildert sie ihre Flucht und ihr neues Leben in Deutschland.

»Ich dachte, dass der Albtraum bald wieder vorbei ist ... der Horrorfilm fertig gedreht ist. Doch das Grollen, Wummern und Donnern ging weiter und hämmerte es mir mit voller Wucht ins Gehirn, dass der Krieg begonnen hatte und ich mittendrin war. Als ich das endlich realisierte und akzeptierte, war augenblicklich alles Vergangene, alles Erlebte, alles Schöne auf der Welt vergessen. Es zählte nur das Jetzt und das Hier, nicht der nächste Tag, noch nicht mal die nächste Stunden, sonder nur die Minute, die gerade lief. Zum ersten Mal in meinem Leben war Überleben das Einzige, auf das es ankam. Sonst nichts.«

SWR1 Leute zum Krieg in der Ukraine

Baden-Württemberg

Schriftsteller Christoph Brumme Vom Freiheitswillen und Humor in der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine als Tagebuch: Christoph Brumme beschreibt das Grauen des russischen Angriffskriegs und den Alltag der Ukrainer - schockierend, aber auch teils humorvoll.

Leute SWR1 Baden-Württemberg